Smarte Logistik Intelligente Sensoren überwachen Lkw-Beladung

Redakteur: Katharina Juschkat

Ist ein Lkw falsch beladen, kann das zu höherem Spritverbrauch, Straßenverschleiß oder Unfällen führen. Ein neues Forschungsprojekt will mithilfe intelligenter Sensoren die richtige Beladung von Lkw überwachen.

Firma zum Thema

Im März 2021 sollen die intelligenten Sensoren erstmals getestet werden.
Im März 2021 sollen die intelligenten Sensoren erstmals getestet werden.
(Bild: FH Dortmund / Yves Rosefort)

Ein neues Verbundprojekt der Fachhochschule Dortmund untersucht, inwiefern mit intelligenten Sensoren der Lkw-Verkehr sicherer werden kann. Das Projekt „Cargo Trail Sense“ will die Sicherheit im Lastverkehr erhöhen und Belastungen verringern.

Hinter dem Verbundprojekt stehen:

  • Fachhochschule Dortmund
  • Impaqed Products BV
  • Log4-Consult
  • Stadthafen Lünen
  • EWT Schifffahrtgesellschaft
  • Spedition Krause

Sensoren überwachen Lkw und Straßenzustand

Ein erster Praxistest ist für den März 2021 geplant: Dann soll ein Gespann mit Sensoren ausgestattet werden, die Daten über Gewicht, Drücke und Straßenverläufe sammeln und problematische Zustände ermittelt. Hierzu zählen neben den Kennwerten für die Lastverteilung auch die der Achslasten, der Bremsen, Radlager und Reifen.

Aber die Sensoren überwachen nicht nur den Lkw: Auch der Straßenzustand wird überwacht. Diese Daten fließen in eine spezielle Datenbank ein. Die Ergebnisse sollen später dazu dienen, vor Defekten oder falscher Beladung zu warnen.

Das Projekt will außerdem zeigen, dass damit auch Rückschlüsse auf die Belastung der Infrastruktur möglich sein müssten.

Transportgüter auf Straße, Schiene und Wasser überwachen

Ziel des Projektes ist es, Transportgüter auf dem Wasser, der Straße und Schienen entsprechend ihrer Gewichte optimal zu positionieren. Die geplanten Wegstrecken berücksichtigen unterschiedliche Infrastrukturen von Hafenanlagen, Baustellen, städtischen Straßen über Land- und Bundesstraßen bis hin zu Autobahnen.

Außerdem werden im Projekt auch Berechnungsmodelle für verschiedene Sensorkonzepte von günstigen Nachrüstlösungen bis hin zu aufwendigen Sensorkonzepten für empfindliche Güter erstellt. Mit aussagekräftigen Informationen zum Projekt rechnen die Projektpartner innerhalb eines Jahres.

(ID:47046412)