In eigener Sache

„Industry of Things“ ist „Fachmedium des Jahres 2018“

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Julia Moßner und Markus Dalke von „Industry of Things" freuen sich über die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Neugründung".
Julia Moßner und Markus Dalke von „Industry of Things" freuen sich über die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Neugründung". (Bild: Sascha Radke)

Gestern Abend wurde der Branchenaward „Fachmedium des Jahres 2018“ in Berlin verliehen. In elf Kategorien hat die Deutsche Fachpresse die Gewinner gekürt: Industry of Things gewann den Award in der Kategorie „Beste Neugründung“.

Die Gewinner des Branchenawards „Fachmedium des Jahres 2018“ stehen fest – darunter auch „Industry of Things“. Das Fachportal wurde gestern im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Berlin in der Kategorie „Beste Neugründung“ ausgezeichnet. „Das Online-Portal zeigt eindrucksvoll, wie Fachmedienanbieter in einer vernetzten Welt mit Querschnittsthemen aus ihrem Portfolio erfolgreich neue Produkte entwickeln können“, so die Jury in ihrer Begründung.

„,Industry of Things‘ zeichnet sich durch Themenbreite und -tiefe aus. Der Reverse-Media-Content-Workflow mit 150 externen Experten ist ideal für eine Vernetzung der Stakeholder und damit den Aufbau großer Reichweite. Diese zeigt sich auch in den Social-Media-Kanälen“, kommentierte die Jury ihre Entscheidung: „Allein in XING-News hat das Portal 34.000 Follower und gilt als Benchmark für gelungene B2B-Kommunikation.“

Auch im Team ist die Freude groß: „Die Auszeichnung ist ein Riesenlob für unsere Arbeit und beweist, dass wir mit dem innovativen Ansatz von ,Industry of Things‘ genau die Bedürfnisse unserer Leser treffen“, so Julia Moßner, Head of „Industry of Things“.

Lange Liste an internen Preisträgern

Mit der Auszeichnung reiht sich „Industry of Things“ in eine lange Liste von Preisträgern aus dem Hause Vogel Business Media ein. Zuletzt war „DeviceMed“ (2017) „Fachmedium des Jahres“ in der Kategorie „Beste Fachzeitschrift (über 1,0 bis 2,5 Mio. Euro Umsatz)“. Weitere Vogel-Preisträger: „bike und business“ in den Kategorien „Bester Award“ (2016) sowie „Bester Social-Media-Einsatz“ (2014), „MM Maschinenmarkt“ (2015) in der Kategorie „Beste Fachzeitschrift (über 2,5 Mio. Euro Umsatz) sowie das „CSR-Magazin“ als beste Neugründung (2012).

In Deutschland gibt es über 4.000 Fachzeitschriften. Die dafür verantwortlichen Fachmedienhäuser konnten ihre besten Projekte dieses Jahr in elf Sachkategorien ins Rennen um den Titel „Fachmedium des Jahres“ schicken. Die Kategorien reichen von „Beste Fachzeitschrift“ über „Bester Social-Media-Einsatz“ bis hin zu „Beste Workflowlösung“. Eine Fachjury bewertet in einem mehrstufigen Prozess die Einreichungen und ermittelt den Sieger der jeweiligen Kategorie.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45308608 / Internet of Things)