IIoT

GF aktiviert 1000. rConnect-Plattform

| Redakteur: Jürgen Schreier

rConnect verkörpert die detaillierteste Werkzeugmaschinenanalyse mit Fernzugriff der Werkzeugmaschinenindustrie.
rConnect verkörpert die detaillierteste Werkzeugmaschinenanalyse mit Fernzugriff der Werkzeugmaschinenindustrie. (Bild: GFAC)

Wie GF Machining Solutions mitteilt, hat das Unternehmen den 1000. Anschluss seiner digitalen Dienstleistungsplattform rConnect mit Echtzeit-Überwachung und Support realisiert. Installiert wurde er auf einer 5-Achs-Fräsmaschine von Mikron.

GF Machining Solutions Customer Services hat vor kurzem die tausendste digitale Dienstleistungsplattform rConnect aktiviert. Die tausendste Verbindung wurde im November 2018 auf einer rConnect-fähigen Mikron MILL P 800 U Hochleistungsfräslösung in der FRAISA ToolSchool in Bellach (Schweiz) installiert. Die Installation bei FRAISA zeige, wie es heißt, den hohen Mehrwert des rConnect Live Remote Assistance-Moduls (LRA), das die Maschinen der Anwender in Echtzeit mit den Diagnosezentren von GF Machining Solutions verbindet.

Werkzeugmaschinenanalyse mit Fernzugriff

rConnect wurde 2017 von GF Machining Solutions vorgestellt und kontinuierlich mit Modulen erweitert. Die Plattform verkörpert laut Anbieter die detaillierteste Werkzeugmaschinenanalyse mit Fernzugriff der Werkzeugmaschinenindustrie und die Vision von intelligenten und leistungsstarken Services von GF Machining Solutions für Service-4.0-Anwendungen.

„Eine sofortige Reaktion und ein schneller Wiederanlauf sind unerlässlich, wenn Maschinen ausfallen. Verzögerungen in der Fertigung und Produktionsausfälle sind sehr kostspielig. Deshalb sind die Hersteller auf schnelle Reaktionszeiten und zuverlässige, schnelle Kommunikationsprozesse angewiesen“, erläuterte Stéphane Cru, Leiter Customer Services bei GF Machining Solutions in Genf. „Gerade bei zeitkritischen Vorfällen können lange Reisen zum Kunden und die Herausforderung, Serviceeinsätze mit unzureichenden Informationen vorbereiten zu müssen, den Wiederanlauf verzögern.“

Bei rConnect handelt es sich um eine technologieübergreifende Plattform, die die Funkenerosions- (EDM), Fräs- und Laserlösungen von GF Machining Solutions unterstützt.
Bei rConnect handelt es sich um eine technologieübergreifende Plattform, die die Funkenerosions- (EDM), Fräs- und Laserlösungen von GF Machining Solutions unterstützt. (Bild: GFAC)

Die tausendste rConnect-Verbindung, so Volker Reichmann, Leiter Marketing und Sales Support bei Customer Services, zeige, welche Bedeutung die Dienstleistungsplattform inzwischen bei Unternehmen der Fertigungsindustrie erreicht habe. habe. „Jede neue Verbindung beweist den Nutzen von rConnect“, sagte er. „Wir erweitern rConnect kontinuierlich mit neuen Modulen und Apps – immer mit deutlichem Kundennutzen.“

Da es sich bei rConnect um eine technologieübergreifende Plattform handelt, die die Funkenerosions- (EDM), Fräs- und Laserlösungen von GF Machining Solutions unterstützt, profitieren die Anwender der Plattform von allen diesen Technologien.

Vom Cockpit aus schnellen Support erhalten

Vom rConnect-Cockpit aus können die täglich entstehenden Daten über alle Maschinenaktivitäten – einschließlich des direkten Zugriffs auf die Mensch-Maschine-Schnittstelle und auf Dateiübertragungen – einfach per Desktop- oder Tablet-PC abgerufen werden. Vom Cockpit aus können Kunden mit dem LRA-Modul einen schnellen und kompetenten Support auf einem sicheren Kanal bekommen und damit eine verbesserte Diagnose, Prozessführung und Nachverfolgung realisieren.

Zu den Vorteilen des Einsatzes von rConnect LRA gehören eine erhöhte Maschinenverfügbarkeit und -effizienz sowie die Möglichkeit für Benutzer, aus der Ferne auf ihren Maschinenpark zuzugreifen, einschließlich der Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) und der computergestützten numerischen Steuerung (CNC) ihrer Maschinen. Gleichzeitig ermöglicht das LRA-Modul eine schnelle, persönliche Unterstützung direkt auf einem PC oder Tablet-PC und den Zugriff auf einsatzbereite Funktionen, die von Audio-, Video-, Chat- und Whiteboard-Unterstützung über Filetransfer und Screen-Sharing bis hin zur vollständigen Rückverfolgbarkeit durch Tracking-Recorder-Log-Dateien reichen.

Immer verbunden mit dem rConnect Messenger

Das rConnect Messenger-Modul ermöglicht es Benutzern, von einem mobilen Gerät aus auf Maschinendaten zuzugreifen. Damit sind sie jederzeit mit ihren Maschinenparks verbunden. Das heißt, sie sehen in Echtzeit den Status jeder angeschlossenen Maschine, können ihre Werkstätten überwachen und den Maschinenfortschritt von jedem Standort aus überprüfen.

Im Störungsfall kann der Benutzer einfach eine Serviceanfrage senden und erhält eine schnelle und effektive Diagnose. Mit einer App für alle Technologien von GF Machining Solutions realisiert Customer Services mit rConnect bereits heute die Zukunft bei Servicedienstleistungen und legt das Werkstattmanagement in die Hände der Kunden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45684478 / Industrie 4.0 und IIC)