Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

Industrial Internet of Things auf dem Vormarsch

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

In der "Food & Beverage"-Branche gewinnt das IIoT zunehmend an Bedeutung.
In der "Food & Beverage"-Branche gewinnt das IIoT zunehmend an Bedeutung. (Bild: Frost & Sullivan)

In der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie wird derzeit verstärkt das industrielle Internet der Dinge (IIoT) eingeführt, um eine lückenlose Rückverfolgbarkeit in der Wertschöpfungskette zu erreichen.

Zu diesem Ergebnis kommt die Analyse „Food & Beverages 4.0“ von Frost & Sullivan. Sie stellt fest, dass ein zunehmend auf Nachhaltigkeit fokussiertes Verbraucherbewusstsein die Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zum Einsatz digitaler Lösungen für die Gewährleistung der Produktqualität antreibt. IIoT-Technologien wie Big Data Analytics oder Künstliche Intelligenz (KI) werden laut den Marktforschern voraussichtlich eine große Rolle bei der Standardisierung von Herstellungsprozessen durch fortschrittliche Automatisierung und Analyse spielen.

„Das IIoT gibt Herstellern der Branche die Möglichkeit zur Kooperation und Vernetzung über die verschiedenen Interessengruppen hinweg, die in den verschiedenen Phasen der Lebensmittel-Wertschöpfungskette involviert sind. Es ermöglicht einen lückenlosen Austausch von Informationen und Waren in verschiedene Richtungen, im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden, bei denen lediglich eine lineare und gleichlaufende Richtung möglich war“, erklärt Nandini Natarajan, Senior Research Analyst des Industrial-Teams von Frost & Sullivan.

Alte Anlagen werden aufgerüstet

Laut Natarajan integrieren die Unternehmen als ersten Schritt Sensoren in ihre Altanlagen, um KPIs (Key Performance Indicators) zu ermitteln und Analysen durchzuführen. „Sie wenden auch ein direktes Stichprobenverfahren aus automatisierten Anlagen an, um die Qualitätsmessung in Echtzeit zu verfolgen. In der Zwischenzeit investieren einige Unternehmen in die Inline-Qualitätsdatenerfassung durch Inspektionsverfahren“, führt der Experte weiter aus. Big Data Analytics helfe zudem bei der Verwaltung von Lebensmittelmerkmalen und Lieferketten, um die Qualität sicherzustellen. Dies ist insbesondere aufgrund der zunehmenden Anzahl an Anbietern und immer größeren Lieferdistanzen wichtig.

Für die Zukunft erwarten die Marktforscher in der Nahrungsmittel- und Getränkebranche einen verstärkten Einsatz von IIoT-Lösungen. Entsprechende Anbieter können hierbei mit neuen Geschäftsmodellen punkten, die sich auf Daten-, Konnektivitäts- und Kundenorientierung sowie Datensicherheit konzentrieren. Leicht zu bedienende Produkte und integrierte End-to-End-Lösungen seien ebenso gefragt wie technische Verpackungssysteme.

Dieser Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal BigData Insider erschienen.

Vernetzte Landwirtschaft – Beispiel für einen Wachstumsmarkt schlechthin

Landwirtschaft 4.0

Vernetzte Landwirtschaft – Beispiel für einen Wachstumsmarkt schlechthin

03.04.19 - Das Beratungsunternehmen MarketsandMarkets hat kürzlich seine Prognosen für den Markt der vernetzten Landwirtschaft veröffentlicht. Dieser hat mit einem Volumen von 1,78 Milliarden US-Dollar bereits ein gewaltiges Wachstum hingelegt. Bis zum Jahr 2023 soll er laut der Analysen auf insgesamt 4,31 Milliarden US-Dollar schnellen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45854748 / Internet of Things)