Weitere Regierungsinitiative Indien will 20 Prozent des IoT-Marktes erobern

Redakteur: Julia Moßner

Indien möchte in den nächsten Jahren ein Fünftel des Weltmarktes im Internet der Dinge erobern. Dies verkündete der Vizepräsident der National Association of Software and Services Companies (NASSCOM), K. S. Vishwanathan auf einer Veranstaltung in Coimbatore. Das globale IoT-Geschäft soll Schätzungen zufolge bis 2020 ca. 300 Milliarden US Dollar betragen.

Anbieter zum Thema

(www.pixabay.de, CCO Public Domain)

Die Ankündigung erfolgte bei der Eröffnung des IoT Centre of Excellence, einer gemeinsamen Initiative des Ministeriums für Elektronik und Informationstechnologie (DeitY) gemeinsam mit Unternehmen wie TCS (Tata Consultancy Services), Intel, Amazon Web Services und FORGE Accelerator.

Die indische Initiative ist damit neben dem amerikanischen IIC (Industrial Internet Consortium) und der deutschen Plattform Industrie 4.0 eine weitere Institution, welche die Umsetzung des Internet der Dinge vorantreibt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43947448)