Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Extended Reality Holoride-CEO als Rising Star 2020 ausgezeichnet

| Redakteur: Jürgen Schreier

Nils Wollny, CEO und Co-Founder von Holoride, hat in der Kategorie Entrepreneur den begehrten Preis „Rising Star 2020“ der europäischen Automobilbranche erhalten. Das Start-up schafft neue XR-Erlebnisse für Automobilpassagiere.

Holoride verwandelt das Auto in eine interaktive Erlebnisplattform, indem es Extended-Reality-Inhalte mit Datenpunkten aus dem Fahrzeug in Echtzeit verbindet.
Holoride verwandelt das Auto in eine interaktive Erlebnisplattform, indem es Extended-Reality-Inhalte mit Datenpunkten aus dem Fahrzeug in Echtzeit verbindet.
(Bild: Holoride)

Der CEO und Co-founder des Münchner Start-ups Holoride, Nils Wollny, wurde von Automotive News Europe zum “Rising Star 2020” gekürt. Diese Auszeichnung wird an Führungskräfte der Automobilbranche vergeben, die für Veränderung, Innovation und mutige Geschäftsentscheidungen stehen.

Nils Wollny ist CEO und Co-Founder von Holoride.
Nils Wollny ist CEO und Co-Founder von Holoride.
(Bild: Holoride)

Im Jahr 2018 haben Nils Wollny und seine beiden Co-Founder Marcus Kühne und Daniel Profendiner Holoride gegründet, um Transitzeit für Passagiere unterhaltsamer zu gestalten. Das Unternehmen entwickelt eine völlig neue Content-Kategorie, in dem es Extended-Reality-Inhalte mit Datenpunkten aus dem Fahrzeug in Echtzeit verbindet und somit das Auto in eine interaktive Erlebnisplattform verwandelt.

Das Auto wird zur Erlebnisplattform

Nils Wollny: “Dieses Jahr freuen wir uns, mit unterschiedlichen Content-Studios, Entwicklern und Mobilitätsanbietern zusammenzuarbeiten, um zukünftig nicht nur Entertainment anzubieten, sondern auch Inhalte im Bereich Bildung, Entspannung und Produktivität. Insbesondere in der aktuellen Situation bieten virtuelle Technologien zahlreiche Vorteile. Automobilhersteller haben mit unserer Technologie die Möglichkeit, Passagiere sinnvoll zu unterhalten und neue Erlösmodelle zu erschließen.”

Holoride hat bereits mit namhaften Automobilherstellern wie Audi und Porsche sowie Content-Produzenten (z.B. Discovery Channel) zusammengearbeitet, um seien Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Leidenschaft für Mobilität und Medien

Im Oktober 2019 gab es durch eine Kooperation mit Ford, Rewind und Universal Pictures zum ersten Mal eine öffentlich zugängliche Möglichkeit, die Holoride-Technologie live zu erleben - in Form des Bride of Frankenstein Holoride am Universal CityWalk in Los Angeles. Dieses gemeinsame Projekt wurde mit dem Auggie Award 2020 für das beste “Location-based Entertainment”-Format ausgezeichnet. Dieser Award gilt als Oscar der AR/VR-Branche.

Vor der Gründung von Holoride war Wollny als Head of Digital Business bei Audi für digitale Dienste und Plattformen verantwortlich. Seine Leidenschaft für Mobilität und Medien verbindet er in seiner Rolle bei Holoride.

(ID:46696026)