Suchen

Wearables Google und Levi's stellen vernetzte Jeansjacke vor

| Redakteur: Franz Graser

Google und das Textilunternehmen Levi's bringen gemeinsam eine sogenannte smarte Jacke auf den Markt. Das Kleidungsstück kann sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Wenn der Träger der Jacke über das Gewebe streicht, kann er seinem Handy Anweisungen geben.

Firmen zum Thema

Die vernetzte Jacke mit dem Namen „Commuter“ besitzt eingewebte leitfähige Fasern, die auf Berührungen reagieren kann. Die Vernetzung mit dem Smarthone übernimmt ein abnehmbarer Knopf am linken Ärmel.
Die vernetzte Jacke mit dem Namen „Commuter“ besitzt eingewebte leitfähige Fasern, die auf Berührungen reagieren kann. Die Vernetzung mit dem Smarthone übernimmt ein abnehmbarer Knopf am linken Ärmel.
(Bild: Levi's)

Die Jacke mit dem Namen „Commuter“ (zu Deutsch: Pendler) soll im Herbst zum Preis von 350 Dollar in den Handel kommen. Das Kleidungsstück ist aus der Forschungsgruppe „Advanced Technology and Products“ des Internetgiganten hervorgegangen.

Die Jacke besitzt einen elektronischen Manschettenknopf, der sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden kann. In den Stoff des linken Ärmels sind leitfähige Fäden eingewebt, die auf Berührungen reagieren. Je nachdem, wie der Träger der Jacke über das Gewebe am Ärmel der Jacke streicht, kann er damit sein Smartphone steuern.

So ist es zum Beispiel möglich, einen Telefonanruf anzunehmen, die Lautstärke der abgespielten Musik zu verändern oder auch einen Musiktitel zu überspringen. Über eine Android-Applikation mit dem Namen „Jacquard“ können die Trägerin oder der Träger selbst festlegen, welche Geste welchen Effekt haben soll.

Der elektronische Manschettenknopf ist abnehmbar und wird über eine Batterie betrieben, die über ein USB-Kabel wieder aufgeladen werden kann. Die Batterielaufzeit wird mit zwei Tagen angegeben.

Die Jacke kann überdies ganz normal gewaschen werden, allerdings muss zuvor der elektronische Manschettenknopf abgenommen werden. Das vernetzte Kleidungsstück wird diese Woche auf der Messe South by Southwest (SXSW) in Austin im US-Bundesstaat Texas vorgestellt.

Dieser Beitrag ist auf unserem Partnerportal Elektronikpraxis erschienen.

(ID:44578241)