Suchen

OS für den Raspberry PI Google launcht IoT-Betriebssystem Android Things

Redakteur: Julia Moßner

Heute hat Google eine Developer-Preview seines Android-Betriebssystems für das Internet der Dinge veröffentlicht. Google ist seit Längerem mit verschiedenen Ansätzen an der Entwicklung des IoT beteiligt. Android Things ist eine Art Nachfolger des IoT-OS Brillo, das Google im Mai 2015 auf seiner Entwicklerkonferenz „I/O“ vorgestellt hatte.

Firmen zum Thema

(Bild: Google: developer.android.com)

Das neue Betriebssystem soll es für Entwickler und Unternehmen einfacher machen, Geräte miteinander zu verbinden, da sie mit den Android-Dev-Tools arbeiten können, die sie bereits kennen. Das Rebranding zu „Android Things“ ist aber sicher auch ein neuer Anlauf von Google, um das Betriebssystem nach Vorne zu bringen - der Erfolg von Brillo scheint bisher überschaubar zu sein.

Android Things kann unter anderem auf dem Raspberry Pi 3, dem Intel Edison und NXP Pico eingesetzt werden. Über diese Minicomputer kann es dann mit vielen weiteren Geräten kommunizieren.

Zudem soll das schon aus Brillo bekannte Kommunikationsprotokoll Weave als Teil von Android Things nachgeliefert werden. Weave soll dann eine Mischung aus dem Google-eigenen Protokoll und dem gleichnamigen, aber etwas anderen Weave von Nest werden, wie Venturebeat berichtet.

Mehr Informationen gibt es in den offiziellen Releasenotes von Android Things.

(ID:44431882)