Industrie 4.0 Experten wollen „5G-Lawine“ lostreten

Quelle: Pressemitteilung

Forscher beschreiben die Potenziale von 5G, mögliche Probleme für die Implementierung und Handlungsoptionen für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Anbieter zum Thema

Mit der Einführung von 5G sind auch Fragen der digitalen Souveränität in Deutschland und Europa verbunden.
Mit der Einführung von 5G sind auch Fragen der digitalen Souveränität in Deutschland und Europa verbunden.
(©studio v-zwoelf - stock.adobe.com)

Die deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) hat eine neue Publikation über 5G in der Industrie veröffentlicht. Wie Acatech mitteilt, ist der sogenannte Impuls das Ergebnis eines Projekts unter der Leitung von mehreren Wissenschaftlern. Damit soll unter anderem erklärt werden, wie eine 5G-Lawine losgetreten werden kann.

„5G zeichnet sich durch bisher nicht bekannte Reaktionszeiten, übertragbare Datenmengen und hochgenaue Lokalisierung aus. Diese Vorteile sind heute unzureichend transparent, so dass Industrieunternehmen nicht in der Lage sind, entsprechende Use Cases zu entwickeln und diese auch finanziell zu bewerten", sagt Acatech-Mitglied Jürgen Fleischer, Leiter des Instituts für Produktionstechnik (wbk) am KIT und Mitherausgeber der Publikation. „Deshalb muss das Ziel sein, 5G-Anbieter und industrielle Anwendungsdomänen gezielt zusammenzubringen, um dieses enorme Potenzial heben zu können.“

Digitale Souveränität

Eine der Bedingungen, um 5G voranzutreiben, wäre laut den Forschern die Entwicklung von Anwendungsbeispielen, um den konkreten Nutzen praxisnah aufzuzeigen.

Laut Acatech werde 5G benötigt, um Geschäftsmodelle im Bereich Platform-as-a-Service aufzubauen oder große Datenmengen auszuwerten. Die Komponenten für die 5G-Infrastruktur würden allerdings von nur einigen wenigen Herstellern stammen. Die drei größten Hardwareproduzenten Huawei, Ericsson und Nokia besitzen einen Marktanteil von über 75 Prozent, so Acatech. Damit stelle sich die Frage nach der digitalen Souveränität Deutschlands und Europas. Die Wissenschaftler schlagen deshalb vor, mit einer standardisierten und offenen Netzarchitektur dem entgegenzuwirken.

Die vollständige Publikation „5G in der Industrie“ ist auf der Homepage von Acatech verfügbar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47951516)