Suchen

Digitale Transformation

Enowa und FHWS schließen Kooperation für „Digital Innovation Lab“

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Die Enowa AG und die FHWS wollen gemeinsam ein „Digital Innovation Lab“ aufbauen. Im Rahmen des Projektes sollen die Trendthemen der Digitalisierung praxisnah in die Hochschulausbildung integriert werden.

Firmen zum Thema

Die FHWS und Enowa sind eine Kooperation eingegangen.
Die FHWS und Enowa sind eine Kooperation eingegangen.
( Bild: Enowa )

Zum 1. Juli 2018 haben die Enowa AG und die Hochschule Würzburg-Schweinfurt eine Kooperation zum Aufbau eines „Digital Innovation Lab“ gestartet. Damit wollen die Partner eine Verknüpfung ihrer Ressourcen schaffen und eine gemeinsame, interdisziplinäre Plattform für die Topthemen der Digitalisierung, z. B. Internet of Things (IoT), Machine Learning oder Big Data/Analytics, zur Verfügung stellen.

Das „Digital Innovation Lab“ stellt alle Komponenten bereit, um schnell konkrete Ergebnisse zu praxisnahen Szenarien liefern zu können. Studierende und Young Professionals sollen an geeigneten und konkreten Szenarien Prototypen bauen können, Proof of Concepts erstellen und diese anschließend im Produktivbetrieb testen.

Alle Ideen aus den Bereichen der Prozessdigitalisierung, von IoT, Machine Learning, BigData/Analytics und bald auch Blockchain sind technologisch vorgedacht und können prototypisch realisiert werden. Erste konkrete Prototypen seien, so Thomas Haendly (CDO und SAP-Experte bei der Enowa AG), schon in der Umsetzung oder aktuell in Vorbereitung. Im Chemiesektor würden derzeit Prototypen mit IoT-Lösungen entwickelt und getestet. Die Ergebnisse sollen bereits im Herbst 2018 im Rahmen der International SAP Conference for Chemicals vorgestellt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45419950)