Registrierungspflichtiger Artikel

Umfrage zur Digitalisierung „Eine Mischung aus Zaghaftigkeit und diffuser Angst“

Redakteur: Robert Horn

Deutsche Unternehmen fürchten die Folgen der Digitalisierung, sagt der ERP-Anbieter Godesys, der zu diesem Thema eine Umfrage durchgeführt hat. Dabei enthält das Umfrageergebnis auch durchaus positive Signale.

Firma zum Thema

(Bild: Pixabay)

Digitalisierung und Virtualisierung, Globalisierung, demografischer Wandel oder die Energiewende? Befragt man deutsche Unternehmen nach den größten Herausforderungen, die sie in den kommenden Jahren bewältigen müssen, steht ein Thema ganz vorn: der digitale Wandel. Das ist das Ergebnis einer Besucherbefragung, die der ERP-Anbieter Godesys auf der Cebit 2016 durchgeführt hat. Die größte Sorge in puncto Digitalisierung machen dabei die damit verbundenen höheren Sicherheitsrisiken sowie die steigende Komplexität.

Ganze 45 % der teilnehmenden Fachbesucher halten die Digitalisierung für die größte Aufgabe, der sie sich in den kommenden fünf Jahren stellen müssen. Auf Platz zwei steht die Globalisierung (20 %), dicht gefolgt von der Energiewende und Ressourcenknappheit (16 %). Auch wenn der digitale Wandel von der Mehrheit als große Herausforderung angesehen wird, wird dieser Trend von zwölf % der Befragten in der Geschäftsstrategie nicht berücksichtigt.