Suchen

Kurzmeldung

Dropbox will Google-Dienste integrieren

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Clouds sind zum Verwalten und flexiblen Abrufen von Daten eine praktische Lösung – zu den Big Playern der Branche zählen Google und Dropbox. Beide sind nun eine Partnerschaft eingegangen: Künftig sollen sich Google Dokumente direkt in der Dropbox bearbeiten und speichern lassen.

Firmen zum Thema

Google-Dienste sollen künftig auch in Dropbox bearbeitet und gespeichert werden können.
Google-Dienste sollen künftig auch in Dropbox bearbeitet und gespeichert werden können.
(Bild: Google)

Dropbox und Google Cloud werden künftig kooperieren. Wie die Unternehmen am Freitag (2. März) mitteilten, werden Google-Dienste künftig in die Dropbox eingebunden, um ein effizienteres Arbeiten möglich zu machen. Die angekündigten Integrationen sollen voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2018 verfügbar sein.

Dropbox plant zusammen mit Google die Entwicklung einer Reihe von plattformübergreifender Integrationen, die Produktivitätstools und –inhalte der G Suite (Google Mail, Google Docs, Google Sheets, Google Slides, Hangouts) mit der Kollaborationsplattform Dropbox verbinden. Die Integrationen sollen für alle Dropbox-Nutzer zur Verfügung stehen. Die Dropbox-Entwickler planen zudem eine native Dropbox-Integration von Google Mail und Googles Chattool Hangouts. Es soll dann möglich sein, Dateien und Links aus einem Dropbox-Account direkt via Mail und Hangouts zu verschicken.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45170451)