Expertenbeitrag

Dr. Florian Harzenetter

Dr. Florian Harzenetter

Business Development Director für IoT bei PTC

Registrierungspflichtiger Artikel

Sollte man ins Internet der Dinge investieren? Drei Fragen, die man sich im Vorfeld von IoT-Investitionen stellen sollte

Autor / Redakteur: Dr. Florian Harzenetter / Redaktions Team

Das Internet der Dinge wird die heutige Wirtschaft radikal verändern. Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2020 etwa 50 Milliarden Dinge, wie Maschinen, Produkte, Sensoren und weitere, vernetzt sein und dabei Unmengen an Daten produzieren und zur Verfügung stellen werden. Unternehmen müssen sich diesem Wandel stellen. Doch welche Fragen gilt es im Vorfeld zu formulieren?

Firmen zum Thema

Das IoT verändert unter anderem Arbeitsprozesse - ein Bereich, der berücksichtigt werden sollte.
Das IoT verändert unter anderem Arbeitsprozesse - ein Bereich, der berücksichtigt werden sollte.
(PTC_Windpower)
Das IoT verändert unter anderem Arbeitsprozesse - ein Bereich, der berücksichtigt werden sollte.
Das IoT verändert unter anderem Arbeitsprozesse - ein Bereich, der berücksichtigt werden sollte.
(PTC_Windpower)

Die Zahl der intelligenten Geräte, wie Thermostate, Kühlgeräte oder intelligente Kleidung wächst dank steigender Nachfrage der Konsumenten. Laut Gartner sollen bereits bis 2020 rund 26 Milliarden intelligente und miteinander vernetzte Produkte auf dem Markt sein. Damit kämen im Durchschnitt 3,3 Geräte auf jeden Menschen. Dabei finden die bis dahin existierenden 7,3 Milliarden Smartphones und Tablets noch keine Berücksichtigung.

Über den Autor

Dr. Florian Harzenetter

Dr. Florian Harzenetter

Business Development Director für IoT bei PTC