Suchen

RadarServices

Die spektakulärsten Online-Verbrechen des Jahres 2017

Seite: 12/12

Firmen zum Thema

NOVEMBER 2017

20.11., Hongkong – Während bisher vorwiegend Bitcoin-Börsen Ziel von Hackern waren, geben nun auch die Betreiber der Cryptowährung „Tether“ in einem „Critical Announcement“ bekannt, dass ihnen Tokens im Wert von 31 Millionen Dollar bei einer Cyber-Attacke gestohlen wurden.

21.11., San Francisco – Die Taxi-Plattform Uber räumt ein, dass Hacker bereits im Oktober 2016 Namen, E-Mailadressen und Telefonnummern von weltweit rund 50 Millionen Kunden und etwa sieben Millionen Vertrags-Fahrern gestohlen hatten, aber dies über ein Jahr geheim hielt und den Erpressen ein Lösegeld von 100.000 Dollar zahlte. EU-Behörden ebenso wie nationale europäische Datenschutzinstitutionen äußern sich in der Öffentlichkeit empört und beschließen weitere Untersuchungen des Falls.

25.11., Brüssel – East Stratcom, die 2015 gegründete EU-Taskforce zum Kampf gegen Online-Progaganda und Fake-News, wird mit einem Jahresbudget von 1,1 Millionen Euro ausgestattet. EU-Parlamentarier kritisieren dieses Budget als viel zu gering.

27.11., Cupertino, Kalifornien – Eine schwerwiegende Sicherheitslücke im Apple-Betriebssystem OSX 10.13.1 „High Sierra“ wird bekannt. Sie ermöglicht einem Angreifer, die vollständige Kontrolle über ein Gerät zu erlangen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45060050)