Suchen

MIT Technology Review kürt...

Die innovativsten Firmen der Welt

Seite: 4/16

3. Platz: Amazon (USA)

Amazon nutzt nicht erst seit Kurzem eine breite Palette an KI-Technologie, um die Mensch-Maschine-Interaktion und somit das Shopping-Erlebnis zu verbessern. Dabei nutzt sie KI aus dem Bereich der Computer Vision, ein Forschungsgebiet, das Robotern bzw. Computern versucht das Sehen und Erkennen beizubringen, des maschinellen Lernens, das Wissen aus Erfahrung generiert, und der Computerlinguistik, in der die natürliche Sprache durch einen Computer verarbeitet und verstanden wird. So wie Alexa.

Der Sprachsteuerungsassistent kontrolliert bereits jetzt schon mittels Sprachbefehle TV-Geräte oder Autos und wird darum als nächste wichtige Rechenplattform gehandelt. In Seattle im Bundesstaat Washington (USA), wo Amazon seinen Hauptsitz hat, versuchen sie nun einen realen Gemischtwarenladen zu etablieren. Kunden gehen in den Laden, scannen mit der App auf ihrem Smartphone den Artikel, den sie kaufen wollen, und marschieren danach raus, ohne an der Kasse anstehen zu müssen. Amazon nutzt KI, Kameras und Sensoren, um die vom Kunden ausgewählten Produkte zu identifizieren und sie automatisch in Rechnung zu stellen. 12.000: So viele Programme wurden von Softwareentwicklern für Alexa geschrieben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44931460)