Expertenbeitrag

 Gerhard Zehethofer

Gerhard Zehethofer

Vice President IOT & Manufacturing, ForgeRock

Zukunft der Digitalisierung Die 8 wichtigsten Digitalisierungstrends und die Rolle von CIAM

Von Gerhard Zehethofer

Acht Digitalisierungstrends prägen derzeit Wirtschaft und Gesellschaft und verändern das Umfeld, in dem Unternehmen agieren auf nachhaltige Weise. Um diesen Trends zu begegnen, ist Consumer Identity und Access Management (kurz: CIAM) unverzichtbar.

Anbieter zum Thema

Auf welche Digitalisierungstrends müssen sich Unternehmen einstellen, um für die Zukunft gewappnet zu sein.
Auf welche Digitalisierungstrends müssen sich Unternehmen einstellen, um für die Zukunft gewappnet zu sein.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

1. Die Erneuerung der Wirtschaft

Mit der ultimativen Disruption durch die Pandemie wurde die Erneuerung der Wirtschaft beschleunigt: Verbraucher wollen makellose und personalisierte Omnichannel-Erlebnisse. Damit Unternehmen die veränderten Erwartungen der Verbraucher zuverlässig erfüllen können, müssen sie ihre Geschäftsstrategie neu ausrichten. Die neuen Anforderungen benötigen eine moderne IT-Infrastruktur. Beispielsweise verlangt die nahtlose Verzahnung von Online- und Offline-Angeboten eine ganzheitliche Sicht, die bisher getrennte Systeme nicht effizient erfüllen können. Eine Enterprise-CIAM-Plattform bietet neueste Technologien hierfür: Skalierbarkeit, sichereres Einloggen ohne Passwort, die Möglichkeit, bestehende eIDs, biometrische und verhaltensbasierte Daten in die Anmeldung einzubinden sowie ein zusätzlicher Authentifizierungsfaktor bei sensiblen Vorgängen gehören neben vielen anderen dazu. Moderne CIAM-Systeme lassen sich im Handumdrehen aktualisieren oder ändern und unterstützen damit ein dynamisches Umfeld. Die Plattform lässt sich zudem mühelos in Legacy- und Cloud-Umgebungen integrieren und dient damit als Single Source of Truth für das Identitätsmanagement – auch in hybriden Umgebungen. Durch die einfache Skalierung der Plattform sowie deren modularer und offener Architektur werden kostspielige Add-Ons vermieden.

2. Partner-Ökosysteme

Im Rahmen der technologischen Neuaufstellung schließen sich Unternehmen vermehrt digitalen Partner-Ökosystemen an und ermöglichen so nahtlose End-to-End-Kundenerlebnisse. Diese Partnernetzwerke bilden den zweiten beobachtbaren Trend. Der Aufbau von Partner-Ökosystemen wird durch CIAM-Plattformen erleichtert, weil Unternehmen auf vorgefertigte Integrationen zurückgreifen können, die sich effizient über bestehende Standard-Schnittstellen und Rest-API-Funktionen einbinden lassen. Enterprise CIAM schützt zudem die APIs und Zugangspunkte und gewährleistet so ein höheres Niveau an Datenschutz und Sicherheit.

3. Phygitale Erlebnisse

Drittens hat die Pandemie eine wiederentdeckte Wertschätzung für persönliche Erlebnisse ausgelöst. Gleichzeitig hat sie der Öffentlichkeit die Annehmlichkeiten digitaler Dienste näher gebracht. Verbraucher wollen daher nun das Beste aus beiden Welten: sogenannte phygitale Erlebnisse, die nahtlos über physische und digitale Kanäle hinweg möglich sind. Mithilfe einer Enterprise-CIAM-Plattform können Unternehmen personalisierte Omnichannel-Erlebnisse leichter bereitstellen. Der Nutzer wird eindeutig identifiziert und seine Identität bleibt unabhängig von Ort und Gerät dieselbe. Die Plattform kann zudem Daten aus mehreren Systemen zusammenführen und so eine einheitliche Sicht auf den Nutzer liefern. So können nicht nur individuelle Kundenerlebnisse in physischen und digitalen Umgebungen entwickelt, sondern auch Anmelde- und Registrierungsvorgänge sowie das Verwalten von Passwörtern und Einstellungen erleichtert werden.

4. Intelligente Geräte und das IoT

Auch der Trend hin zum Internet of Things reißt nicht ab: Smarte Geräte und das Internet der Dinge sind allgegenwärtig. Unternehmen aller Branchen entwickeln neue Angebote in diesem Feld. Laut Market Data Forecast wird der globale IoT-Verbrauchermarkt auf voraussichtlich 188,34 Milliarden Dollar im Jahr 2026 anwachsen, von 97,50 Milliarden Dollar im Jahr 2020. Das erfordert IoT-Identitätssicherheit, IoT-Datensicherheit und die Fähigkeit, die Beziehungen zwischen Menschen und den Dingen des IoT zu verwalten. Enterprise CIAM schützt IoT-Geräte und -Daten vor dem Zugriff Dritter und verknüpft sie mit der Identität einer oder mehrerer Personen mit entsprechenden Berechtigungen. Die Beziehungen zwischen IoT-Geräten und ihren Nutzern werden damit über einheitliche Prozesse sicher und zentral verwaltet.

5. Cyberkriminalität und Betrug

In dem Maße, in dem sich die digitale Entwicklung beschleunigt, gewinnen auch Cyberkriminalität und Cyberkriegsführung an Dynamik. IoT-Cyberangriffe sind allein in der ersten Hälfte des Jahres 2021 um 136 Prozent gestiegen. Mit Enterprise CIAM können Sicherheitsmaßnahmen basierend auf Zero Trust oder Carta (Continuous Adaptive Risk and Trust Assessment) umgesetzt werden. Die Identität dient dabei als Sicherheitsgrenze, die das Zugriffsrisiko durchgehend analysiert. Unternehmen können sich auch gegen eine Passworteingabe während eines Anmeldevorgangs entscheiden: Allein dadurch lassen sich Phishing-Angriffe, Credential Stuffing und Man-in-the-Middle-Angriffe verhindern.

6. Zeitalter des Misstrauens

Wir befinden uns also in einem Zeitalter des Misstrauens. Menschen sind sich der weitreichenden Möglichkeiten in Bezug auf das Sammeln von Daten über Suchmaschinen, Cookies und vernetzte Dinge sowie der potenziellen Gefahren durch Cyberangriffe wie Phishing und Betrug stärker bewusst. Sie fordern deshalb mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten und möchten Unternehmen im Ernstfall zur Verantwortung ziehen. Unternehmen können Vertrauen und Loyalität aufbauen, indem sie ihren Kunden über eine CIAM-Plattform die Kontrolle über ihre Daten und Einstellungen geben und ihren Wünschen nach Datenlöschung nachkommen.

7. Datenschutz und gesetzliche Bestimmungen

Als Reaktion auf die geänderten Ansichten der Bevölkerung und ihrem Verlangen nach Transparenz haben Regierungen auf der ganzen Welt eine Vielzahl von Datenschutzbestimmungen ausgearbeitet und verabschiedet. Experten erwarten, dass sich diese Vorschriften über die nächsten Jahre stetig weiterentwickeln. Unternehmen müssen diese Vorschriften zum Erhalt und Aufbau des verbraucherseitigen Vertrauens einhalten. CIAM-Plattformen erleichtern ihnen die Einhaltung dieser gesetzlichen Vorschriften, indem sie übersichtliche Funktionen bieten, die den Verbrauchern die Kontrolle über ihre Daten geben und Zustimmungen abfragen. Auch Anforderungen an Datenhoheit und Datensouveränität können durch CIAM-Plattformen erfüllt werden: Nutzer entscheiden selbstständig, wer ihre Daten speichert und wo diese gespeichert werden.

8. Gen Z, Gen Alpha und das Metaversum

Alle sieben Trends werden durch die beiden Generationen Z und Alpha angetrieben und verstärkt. Schon heute macht Generation Z – aufgewachsen im Zeitalter von Computern, Mobiltelefonen und Tablets – mit einem Anteil von ca. 32 Prozent an der Weltbevölkerung die zahlenmäßig stärkste Gruppe aus, noch vor den Millennials und den Babyboomern. Experten gehen davon aus, dass Gen Z und Gen Alpha in den kommenden Jahren nicht nur im Metaversum spielen, sondern dort auch arbeiten, einkaufen und investieren. Enterprise CIAM hilft Unternehmen, mit dem Verbraucher über die Jahre mitzuwachsen und Customer Journeys zu personalisieren.

Basis für Datenhoheit der Verbraucher

Eine Enterprise-CIAM-Plattform ist eine wesentliche Komponente für Unternehmen, um diesen acht Trends zu begegnen. Sie ist die Basis für unternehmerische Erneuerung, Sicherheit und Disruption, denn Enterprise CIAM wurde eigens dafür entwickelt, Milliarden von Identitäten zu verwalten und die Relevanz von Angeboten für Kunden zu optimieren.

Einfach gesagt: CIAM versetzt Unternehmen in die Lage, Verbraucher- und IoT-Identitäten und -Daten zu erfassen und zu schützen, Verbrauchern einen angemessenen Zugriff auf Anwendungen und Dienste zu ermöglichen und ihnen die Kontrolle über ihre Datenschutz- und Datenfreigabeeinstellungen zu geben. Das hilft dabei, das Vertrauen in Unternehmen zu stärken und einen Grundstein für unternehmerischen Erfolg zu legen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48291667)