Suchen

Expertenbeitrag

 Robin Schwabe

Robin Schwabe

Solution Sales Manager, Dynabook Europe GmbH

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Datenbrillen & Co. Der positive Einfluss von Assisted Reality auf die Wirtschaftlichkeit von Industrieunternehmen

Autor / Redakteur: Robin Schwabe / Sebastian Human

Assisted-Reality-Lösungen werden häufig auf ihr technisches Potenzial reduziert. Sie entlasten Unternehmen aber vor allem auch auf wirtschaftlicher Ebene und befeuern so die digitale Transformation.

Firmen zum Thema

Mit Datenbrillen können Unternehmen nicht nur technische Probleme lösen, auch auf wirtschaftlicher Seite sind entsprechende AR-Lösungen durchaus attraktiv.
Mit Datenbrillen können Unternehmen nicht nur technische Probleme lösen, auch auf wirtschaftlicher Seite sind entsprechende AR-Lösungen durchaus attraktiv.
(Bild: Dynabook Europe GmbH)

Der technologische Nutzen von Assisted Reality ist bereits in der Industrie angekommen. Immer mehr Unternehmen setzen auf diese Technologie, um den Herausforderungen des schnelllebigen Marktes entgegenzutreten und sich für die Zukunft zu rüsten: Der Mangel an Fachkräften und steigende Kundenanforderungen, aber auch immer komplexere Produkte sowie ein rapider Wandel von Arbeitsplätzen führen dazu, dass Unternehmen ihre Prozesse agil gestalten müssen.

Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom möchte jedes vierte deutsche Industrieunternehmen im Zuge von Industrie 4.0 seine bestehende Produktpalette verändern. Mehr als die Hälfte plant sogar, neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. Über drei Viertel der Unternehmen krempeln nicht nur einzelne Abläufe und Prozesse, sondern das ganze Geschäftsmodell um.

Der Blick auf die Zahlen zeigt: Die Industrie ist bereit, neue Wege zu beschreiten und existierende Prozesse zu hinterfragen sowie anzupassen. Lösungen, wie Assisted Reality, unterstützen diese Entwicklung nicht nur technologisch, sondern beeinflussen auch wirtschaftliche Anforderungen eines Unternehmens positiv. Aber wie und wo sorgen AR-Anwendungen für Entlastung in Unternehmen?

Remote-Support für eine höhere Produktivität

Eine Hürde, die Unternehmen häufig überwinden müssen, ist es, geeignetes Fachpersonal zu finden. Jedoch sind bestimmte Entwicklungsschritte der digitalen Transformation nur realisierbar, wenn man auf hochspezialisierte Mitarbeiter zurückgreifen kann.

Mit AR erhalten Unternehmen das fehlende Know-how, ohne ihre Fixkosten für Mitarbeiter zu erhöhen: Bei einem Projekt oder einer Problemstellung unterstützt ein Experte die eigenen Mitarbeiter aus dem Hintergrund via Remote-Support. Durch die Datenbrille sieht der Helfende das, was auch das Vor-Ort-Personal sieht, und kann präzise in Echtzeit unterstützen.

Weiterbildungen und Mitarbeiterschulungen effizienter gestalten

Der sich rasant verändernde Markt und die technologischen Fortschritte führen zu immer komplexeren Produkten. Arbeitsplätze wandeln sich zudem schneller, und eine Tätigkeit wird sprichwörtlich nicht mehr „ein Leben lang“ ausgeführt.

Um Mitarbeiter bestmöglich auf diese Anforderungen vorzubereiten, erweisen sich Schulungen und Weiterbildungen als probate Mittel. In der Regel sind Schulungen aber sowohl sehr zeit- und planungs- als auch kostenintensiv. Assisted-Reality-Lösungen vereinfachen die Weiterbildung bestehender und neuer Mitarbeiter maßgeblich.
Eine Datenbrille blendet Schulungsmaterial ganz einfach live in das Sichtfeld des Mitarbeiters ein. Auf diese Weise erhält er die passenden Informationen genau dort, wo er sie braucht, beispielsweise direkt am Fließband oder an einer neuen Maschine. So findet die Einarbeitung einerseits zielgerichteter statt. Andererseits kann das Unternehmen Schulungskosten deutlich reduzieren, da keine externen Trainer für das Durchführen der Schulungen erforderlich sind.

Den Bedürfnissen der Kunden flexibel begegnen

Nicht nur die Produkte werden immer komplexer. Auch steigende und immer individuellere Kundenanforderungen fordern viele Unternehmen heraus. Die sofortige Verfügbarkeit und die Abwandlung bestehender Produkte oder Dienstleistungen rücken stärker in den Fokus.

Eine Chance, den Ansprüchen gerecht zu werden und flexibel darauf zu reagieren, sind AR-Lösungen. Sie geben Unternehmen durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten die Gestaltungsfreiheit, die sie benötigen, um Prozesse zu optimieren. Eine Prozessoptimierung ist vor allem dann interessant, wenn Reisebeschränkungen oder Quarantänephasen die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen bedrohen. Durch AR können Projekte nahtlos, flexibel und aus der Ferne fortgeführt werden, ohne dass Mitarbeiter dabei gesundheitliche Risiken durch eine Vor-Ort-Betreuung eingehen müssen. Somit lassen sich auch finanzielle Einbußen, durch potenzielle Krankheitsausfälle oder lange Reiszeiten der Mitarbeiter, vermeiden.

Fazit

Assisted-Reality-Lösungen stellen für viele Unternehmen bereits einen wichtigen Bestandteil ihrer digitalen Transformation dar. Der einfache Remote-Support durch Experten, die verbesserten und präziseren Schulungsmöglichkeiten sowie die gesteigerte Flexibilität bei wechselnden Kundenanforderungen ebnen den Weg für Unternehmen, sich vom Wettbewerb abzusetzen und sich zukunftsfähig aufzustellen.

(ID:46915265)

Über den Autor

 Robin Schwabe

Robin Schwabe

Solution Sales Manager, Dynabook Europe GmbH