Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Augmented Reality Der Einstieg in AR ist jetzt

| Redakteur: Elisa Mundt

AR kann in vielen Bereichen der Industrie zur Anwendung kommen. Ein starkes Interesse besteht im serviceorientierten Sektor. Eine Studie zeigt Chancen, Use Cases und Akzeptanz.

Firma zum Thema

Augmented Reality (AR) ist bereits technologische Realität: Unternehmen aller Größen und Formen nutzen sie, um ihre Arbeitsweise zu verändern und bessere Ergebnisse für sich und ihre Kunden zu erzielen.
Augmented Reality (AR) ist bereits technologische Realität: Unternehmen aller Größen und Formen nutzen sie, um ihre Arbeitsweise zu verändern und bessere Ergebnisse für sich und ihre Kunden zu erzielen.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Kommt eine neue Technologie auf, so dauert es häufig Jahre, bis Anwendungen entwickelt werden, die wirklichen Mehrwert aus dieser Technologie ziehen. Anders bei Augmented Reality (AR), hier wird der Mehrwert unmittelbar erkennbar. Vor allem in den folgenden Bereichen kann die AR-Technologie neue Möglichkeiten bei der Aufbereitung von Informationen bieten:

  • Wissenstransfer
  • Schulungen
  • Vetrieb
  • Marketing

Laut einer US-Umfrage haben bereits 77 Prozent der befragten Unternehmen im Jahr 2018 mit AR-Anwendungen experimentiert. Etwa 36 Prozent befanden sich zu dieser Zeit in der Anfangsphase ihrer Tests, 15 Prozent bereits in der Pilotphase. Laut Worldwide Augmented and Virtual Reality Spending Guide von IDC lagen die Ausgaben von Unternehmen für AR-Hardware, -Software und -Dienste bereits 2017 bei mehr als 3,6 Milliarden US-Dollar und wird im aktuellen Jahr auf 19,2 Milliarden Dollar geschätzt. Tendenz weiterhin steigend.

Was sind die Hauptgründe für den Einsatz von AR und welche Vorteile hat die Technologie?

Einer der Hauptgründe für den Erfolg von AR in Unternehmen, ist die unmittelbare Verfügbarbarkeit der Hard-und Softwarekomponenten. So nutzten viele der ersten Enterprise AR-Anwendungen vorhandene Hardware wie Smartphones oder Tablets.

Ebenso bereits verfügbare 3D-Inhalte konnten für erste Schritte im AR-Bereich genutzt werden. Gefragt nach aktuellen wie auch zukünftigen Gründen für den Einsatz von AR gaben im Jahr 2018 ihr Top drei wie folgt an: Effizienzsteigerungen, mehr Sicherheit und verbesserter Wissenstransfer zwischen Mitarbeitern. Mit Ausblick auf 2019 sah die Mehrheit der Befragten die Stärke von AR neben der bereits genannten gesteigerten Effizienz, vor allem in der verbesserten Interaktion mit Kunden sowie der Möglichkeit zum freihändigen Arbeiten.

Die Top-3-Gründe für das Interesse an AR: 2018 im Vergleich zu 2019.
Die Top-3-Gründe für das Interesse an AR: 2018 im Vergleich zu 2019.
(Bild: <a href="https://www.ptc.com/de/resources/augmented-reality/report/how-augmented-reality-drives-real-world-gains?utm_source=VOGEL_Partnerzone&utm_medium=referral&utm_campaign=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC&utm_content=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cl1=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cmsrc=VOGEL_Partnerzone&cid=7015A000002HGwmQAG&elqCampaignId=16944" target="_blank">PTC</a>)

Die Einsatzgebiete von AR sind vielfältig

Betrachtet man die unterschiedlichen Anwendungsbereiche von AR im serviceorientierten Bereich, so zielen die meisten von ihnen auf Kosten- und Zeitersparnis sowie den verbesserten beziehungsweise erweiterten Zugang zu Informationen der Materie ab. Allen Bereichen gemein ist die große Akzeptanz der Mitarbeiter und zum Teil auch Kunden bezüglich des AR-Einsatzes. Auch der messbare ROI (Return of Invest) fällt positiv aus.

Kundendienst: Studien der IDC (International Data Corporation) haben ergeben, dass Branchen im Service oder mit Servicekomponenten mit die ersten waren, die ein Interesse an AR äußerten. In ihrer Studie von 2018 wurden Teilnehmer nach den – ihrer Meinung nach – wichtigsten AR-Use Cases gefragt. Am häufigsten wurden der Wissenstransfer zwischen erfahrenen und neuen Mitarbeitern genannt, gefolgt von digitalen 3D-Reparatur- und Wartungsanleitungen sowie die Anzeigemöglichkeit digitaler Informationen (inkl. Servicedetails) für Maschinen. Auf Platz vier und fünf folgten Live-Videokonferenzen und das Anzeigen von Oberflächenoptionen, auf die an der physischen Maschine nicht zugegriffen werden kann.

Schulung und Wissenstransfer:

In dieser Grafik werden Einsparungen durch AR-Schulungen dargestellt.
In dieser Grafik werden Einsparungen durch AR-Schulungen dargestellt.
(Bild: <a href="https://www.ptc.com/de/resources/augmented-reality/report/how-augmented-reality-drives-real-world-gains?utm_source=VOGEL_Partnerzone&utm_medium=referral&utm_campaign=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC&utm_content=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cl1=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cmsrc=VOGEL_Partnerzone&cid=7015A000002HGwmQAG&elqCampaignId=16944" target="_blank">PTC</a>)

Auch im Bereich Schulungen und Wissenstransfer eröffnet die erweiterte Realität neue Möglichkeiten, die zur Qualitätssteigerung der einzelnen Tätigkeitsfelder beiträgt. So können Schulungsteilnehmer neben den klassischen Materialien, wie Video oder Handbücher, anschaulicher mit den verwendeten Werkzeugen und Maschinen auseinander setzen.

Die von Unternehmen am häufigsten angegebenen Anwendungsgründe von AR ist zum einen die Vermeidung von Anreisen zu den Schulungen (66 Prozent), die Videoaufnahmen für die spätere Schulungswiedergabe (52 Prozent), zum anderen der Zugriff auf Service-Handbücher und –Anleitungen sowie das Abhalten von Videokonferenzen (50 Prozent).

Vertrieb und Marketing:

In dieser Grafik werden primäre Kosteneinsparungen durch den Einsatz von AR in Vertrieb und Marketing dargestellt.
In dieser Grafik werden primäre Kosteneinsparungen durch den Einsatz von AR in Vertrieb und Marketing dargestellt.
(Bild: <a href="https://www.ptc.com/de/resources/augmented-reality/report/how-augmented-reality-drives-real-world-gains?utm_source=VOGEL_Partnerzone&utm_medium=referral&utm_campaign=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC&utm_content=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cl1=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cmsrc=VOGEL_Partnerzone&cid=7015A000002HGwmQAG&elqCampaignId=16944" target="_blank">PTC</a>)

Neben der Schulung von Mitarbeitern, lässt sich die AR-Technologie auch für den Vertrieb von Anlagen, die zu groß oder/oder zu teuer sind, um diese zum Vertriebstermin mitnehmen zu können. Mittels AR lassen sich Produkte in 3D visualisieren. Dies ist gerade für Messe von Vorteil.AR-Anwendungen im Vertrieb wurden von 68 Prozent für die Schulung des Vertriebspersonals angegeben, weitere 60 Prozent bieten kundenorientierte AR-Anwendungen an und fast 52 Prozent nutzen AR für Videokonferenzen. In Bezug auf Kundenbedürfnisse gaben 62 Prozent der Teilnehmer an, dass es sich bei den AR-Anwendungen um Produktdemonstrationen handelt, ohne dass das Produkt vor Ost sein muss. Der zweithäufigste Anwendungsfall war die Präsentation einer digitalen Version des Produkts in der konkreten Kundenumgebung (59 Prozent). Weitere Use Cases ist die virtuelle Anpassung des Produktes sowie der Bedienungsanleitungen.

Fertigung:

In dieser Grafik werden Anwendungsfälle von AR in der Fertigung dargestellt.
In dieser Grafik werden Anwendungsfälle von AR in der Fertigung dargestellt.
(Bild: <a href="https://www.ptc.com/de/resources/augmented-reality/report/how-augmented-reality-drives-real-world-gains?utm_source=VOGEL_Partnerzone&utm_medium=referral&utm_campaign=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC&utm_content=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cl1=AR_Vuforia_General_VOGEL_Partnerzone_CLC-referral-IDC_White_Paper-39021&cmsrc=VOGEL_Partnerzone&cid=7015A000002HGwmQAG&elqCampaignId=16944" target="_blank">PTC</a>)

AR-Technologie in der Fertigung erzielte ebenfalls rundum positive Umfrageergebnissen. Auch hier sind die wichtigsten Anwendungsbereiche im Bereich Schulung und Service angesiedelt. Darüber hinaus spielt AR eine Rolle bei Zusammenarbeiten im Team, der Produktlinienplanung und der Produkt-Iteration. Besonders erwähnenswert ist, dass in der Fertigung die höchste Mitarbeiterakzeptanz mit 82 Prozent wurde. Daraus lässt sich schließen, dass AR das Arbeitsleben von Mitarbeitern wirklich positiv beeinflusst.

Welche Herausforderungen gibt es beim Einsatz von AR?

Wichtig für den langfristigen Erfolg der AR-Technologie in der Industrie sind das Verständnis und die Planung einer effektiven Strategie. So ist der Start einer AR-Initiative nicht kostspielig, aber es gilt über die ersten AR-Anwendungen und die Hardware hinauszublicken und weiter zu planen. AR muss ein Teil der Digitalisierungsstrategie werden. Dabei wird die Verknüpfung von AR und IoT eine entscheidende Rolle spielen. In Sachen Wettbewerbsfähigkeit wird AR durchaus ein ernstzunehmender Faktor sein.

Die vollständige IDC-Studie können Sie kostenfrei auf ptc.com abrufen.

(ID:46325299)