Suchen

Wie "digital" ist meine Firma?

Der Digitalisierungsgrad-Check zum Pauschalpreis

| Redakteur: Jürgen Schreier

Am Thema Digitalisierung kommt kein Unternehmen mehr vorbei. Doch wie hoch ist der aktuelle Digitalisierungsgrad? MQ Result Consultung bietet jetzt eine solche Analyse zum Pauschalpreis an. Die Ergebnisse können dann zur Formulierung eine Digitalisierungsstrategie genutzt werden.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierungslandkarte visualisiert die eingesetzte Software, den Abdeckungsgrad pro Hauptprozess und die System-Heterogenität durch Anzahl, Füllstand und Farben von Rechtecken. Ein- und ausgehende Schnittstellen, manuelle Übergaben und Integrationsmängel werden ebenso ersichtlich, wie Bereiche mit geringer Software-Unterstützung.
Die Digitalisierungslandkarte visualisiert die eingesetzte Software, den Abdeckungsgrad pro Hauptprozess und die System-Heterogenität durch Anzahl, Füllstand und Farben von Rechtecken. Ein- und ausgehende Schnittstellen, manuelle Übergaben und Integrationsmängel werden ebenso ersichtlich, wie Bereiche mit geringer Software-Unterstützung.
(Bild: MQ Result Consulting)

Mit einer sogenannten „Digitalisierungslandkarte“ visualisieren Experten der MQ result consulting AG den Digitalisierungsgrad von Unternehmen aus Industrie und Handel. Dazu vermessen sie die aktuelle Position des Unternehmens im fortschreitenden Digitalisierungsprozess und schaffen damit eine realistische Grundlage für die Digitalisierungsstrategie. Dank standardisierter Erhebungsinstrumente wird das Projekt für rund 2000 Euro Pauschalhonorar angeboten.

Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen

Viele Unternehmen entwickeln Strategien zur digitalen Transformation ihrer Geschäftsprozesse. Vor einer Zieldefinition sollte jedoch die realistische Bestimmung des aktuellen Digitalisierungsgrades stehen. Dazu hat MQ Result Consulting ein Beratungsangebot für mittelständische Unternehmen in Industrie und Handel definiert.

Die Digitalisierungslandkarte visualisiert die eingesetzte Software, den Abdeckungsgrad pro Hauptprozess und die System-Heterogenität durch Anzahl, Füllstand und Farben von Rechtecken. Ein- und ausgehende Schnittstellen, manuelle Übergaben und Integrationsmängel werden ebenso ersichtlich, wie Bereiche mit geringer Software-Unterstützung.
Die Digitalisierungslandkarte visualisiert die eingesetzte Software, den Abdeckungsgrad pro Hauptprozess und die System-Heterogenität durch Anzahl, Füllstand und Farben von Rechtecken. Ein- und ausgehende Schnittstellen, manuelle Übergaben und Integrationsmängel werden ebenso ersichtlich, wie Bereiche mit geringer Software-Unterstützung.
(Bild: MQ Result Consulting)

Dieser Digitalisierungs-Check erfolgt mit standardisierten und automatisierten Checklisten, die wissenschaftlich erarbeitet und in der Praxis getestet wurden. Die Verantwortlichen verschiedener Unternehmensbereiche erhalten detaillierte Fragen zur eingesetzten Software, den Schnittstellen und der Durchgängigkeit ihrer Hauptprozesse. Daraus erstellen die Experten eine übersichtliche „Digitalisierungslandkarte“ des Unternehmens. Sie bildet den erreichten Digitalisierungsgrad aller Hauptprozesse der Unternehmensbereiche ab.

Die Digitalisierungslandkarte visualisiert die eingesetzte Software, den Abdeckungsgrad pro Hauptprozess und die System-Heterogenität durch Anzahl, Füllstand und Farben von Rechtecken. Ein- und ausgehende Schnittstellen, manuelle Übergaben und Integrationsmängel werden ebenso ersichtlich, wie Bereiche mit geringer Software-Unterstützung.

Digitalisierungscheck an einem Tag

Die aussagekräftige Visualisierung des Status quo lässt sich zur Dokumentation der eingesetzten Software und Beurteilung ihres Integrationsgrades nutzen. Sie deckt Mängel in der IT-Abdeckung und ineffiziente Schnittstellen auf. Sie lässt sich als Grundlage zur realistischen Zieldefinition und als Ausgangsbasis für Digitalisierungsstrategien verwenden. Durch die übersichtliche Visualisierung des erreichten Digitalisierungsgrades eignet sie sich als Präsentationsgrundlage für Projektgruppen oder die Unternehmensführung.

Die Digitalisierungslandkarte beruht auf den gleichen Methoden und professionellen Werkzeugen, die von MQ Result Consulting bei der Auswahl und Einführung von Unternehmenssoftware eingesetzt werden. Damit lässt sich die Digitalisierungslandkarte als Ausgangspunkt für die Auswahl- und Einführung von Unternehmenssoftware verwenden.

Die eingesetzten Standardinstrumente halten den Aufwand der Bestandsaufnahme für alle Beteiligten gering. Nach lediglich einem Beratertag erhalten Unternehmen daher einen wirksamen Digitalisierungscheck.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45118483)