Suchen

Digility 2017

Der 3D-Projektor, der aus dem 3D-Drucker kommt

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Nach abschließenden Konstruktionsarbeiten wurde durch Tobias Gerbracht ein komplettes Virtual Reality-Modell des Elektrosportwagens EVEX 910 erstellt. Die Betrachter können sich nun eine Virtual Reality-Brille (Oculus Rift) aufsetzen und das Fahrzeug in einer virtuellen 360-Grad-Umgebung erleben. Dabei kann der Betrachter um das Auto herumgehen und sich hineinsetzen. Das Besondere an diesem Projekt: Objekte wie das Lenkrad, eine Felge oder ein Rückspiegel lassen sich greifen, neu positionieren oder austauschen.

Bildergalerie

Virtuelles Abbild eines 3D-gedruckten Schädels für sie Ärzteausbildung

Das 3D-Netzwerk-Mitglied Stratsys GmbH stellt auf der Digility in Köln sein Polyjet-Verfahren vor. Mit dem Spitzenmodell Stratasys J750 können mit unterschiedlichen Materialien 3D-Farbdrucke in mehr als 360.000 Farben erstellt werden. Fotorealistische, äußerst glatte Oberflächen und feinste Details mit Schichtstärken von nur 0,014 mm, also etwa die Hälfte der Größe einer menschlichen Hautzelle, sind möglich.

Die sinnvolle Kombination von 3D-Technologien zeigt das 3D-Netzwerk selbst mittels Virtual Reality: Ein von Stratasys gefertigter transparenter, farbiger, menschlicher Schädel kann virtuell in seine einzelnen Bestandteile zerlegt und wieder zusammengesetzt werden. Hierdurch werden neue Ansichten erzeugt, die zu medizinischen Ausbildungszwecken oder zur OP-Vorbereitung verwendet werden können.

Das 3D-Netzwerk, eine Initiative der Wirtschaftsförderung Solingen, ist Deutschlands größtes Netzwerk im Bereich der 3D-Technologien mit Sitz in der "Klingenstadt" Solingen.

(ID:44764349)