Suchen

Veranstaltungskritik #IoTSWC18

Das war der IoT Solutions World Congress 2018

| Redakteur: Julia Moßner

Zum vierten Mal fand vom 16.-18. Oktober der Internet of Things Solutions World Congress (IoTSWC) in Barcelona statt. Gezeigt wurden neben industriellen Anwendungen des Internet of Things in diesem Jahr zwei Sonderforen zu Blockchain-Lösungen und Künstlicher Intelligenz. Zu den drei Messetagen kamen rund 16.000 Besucher.

Firmen zum Thema

Der vierte IoT Solutions World Congress fand vom 16.-18. Oktober 2018 in Barcelona statt.
Der vierte IoT Solutions World Congress fand vom 16.-18. Oktober 2018 in Barcelona statt.
( Bild: Vogel Communications Group/Moßner )

Das Kongressprogramm war auch in diesem Jahr sehr umfangreich: 316 Referenten präsentierten in mehr als 200 Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Präsentationen IoT-Anwendungen in industriellen Umgebungen, Energie, Versorgung & Verkehr, Bauwesen & Infrastruktur sowie Gesundheitswesen.

In die Veranstaltung integriert waren wie im letzten Jahr eine Messe und Vorträge der Blockchain Solutions World sowie ein spezielles Seminar über Kryptoökonomie und Investitionsmöglichkeiten für Unternehmen. Außerdem wurde erstmalig ein KI & Cognitive Systems Forum angeboten, das Entwicklungen in der künstlichen Intelligenz beleuchtete.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 19 Bildern

Women Leadership in IoT

Neben Awards, Testbeds und einigen Side-Events wurde erstmals eine Podiumsdiskussion initiiert, die sich mit der Rolle von Frauen im „IoT Ökosystem“ beschäftigte. Beteiligt waren weibliche Führungskräfte von Unternehmen wie Google Cloud, Big Belly, IoT Global Initiative, Hitachi, ABB und Microsoft. Allerdings konnte auch diese Initiative nicht davon ablenken, dass ein Großteil der Messe- und Kongressbesucher männlich waren (Anm. d. Red.: gefühlt waren ca. 95 Prozent der Besucher und Vortragenden männlich!)

Lohnt sich ein Besuch des IoT Solutions World Congress in Barcelona im nächsten Jahr?

Aus Sicht der Redaktion von Industry of Things ist die Veranstaltung in jedem Jahr ein guter Gradmesser für die aktuelle Entwicklung und neue Lösungen im IoT. Sie zeigt die wichtigsten Themen, Technologien und Marktbegleiter, die in diesem wachsenden Markt mitmischen und von der fortschreitenden Digitalisierung profitieren wollen. Das Kongressprogramm war 2018 aus unserer Sicht – und nach Meinung vieler Besucher, mit denen wir uns ausgetauscht haben – für Fachbesucher oft zu oberflächlich. Hier hätte man sich weniger Werbevorträge und mehr richtige Use Cases gewünscht, die inzwischen ja auch auf allen Ständen zu finden sind. Wir würden Besuchern daher raten: „besucht die Messe und sprecht mit den Ausstellern vor Ort, dann könnt Ihr am meisten mitnehmen. Und: Barcelona ist eine tolle Stadt und in jedem Fall eine Reise wert.“

Der fünfte IoTSWC findet vom 29.-31. Oktober 2019 in der Gran Via der Fira de Barcelona statt.

Was waren Ihre Eindrücke und Erfahrungen auf dem IoTSWC oder ähnlichen Veranstaltungen? Schreiben Sie uns an iot@vogel.de oder kommentieren Sie direkt unter diesem Beitrag.

Hintergrund und Entwicklung

Der IoT Solutions World Congress wird von der Messegellschaft Fira de Barcelona in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Industrial Internet Consortium (IIC) organisiert und fand 2015 zum ersten Mal statt. Seitdem konnte die Veranstaltung deutlich wachsen und ist damit ein guter Gradmesser für die Entwicklung des Marktes für IoT-Anwendungen: Laut Fira verzeichnete die 2017 kamen 13.000 Besucher, etwas mehr als 100 Aussteller und 250 Speaker und 2018 begrüßte die Veranstaltung laut Fira 16.000 Besucher, 341 Aussteller (davon ca. die Hälfte in den Sonderforen Blockchain, Kryptoökonomie und Künstliche Intelligenz) und 316 Referenten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45560469)