Das IoT in der Messtechnik- und Sensorikbranche

Das IoT wird Business-Modelle massiv verändern

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Worin sehen Sie einen entscheidenden Unterschied bei Sensoren für die Industrie und für Automobil-Anwendungen?

Die Unterschiede in der reinen Funktionalität sind in vielen Anwendungen relativ gering. Drucksensoren in Industrie- und Automobilanwendungen haben beispielsweise oft sehr ähnliche Anforderungen hinsichtlich Genauigkeit, Robustheit des Signals gegen Umgebungseinflüsse und Langlebigkeit. Der große Unterschied liegt im zugrundeliegenden Business-Modell. Automobilanwendungen erreichen in der Regel 100- bis 1000-mal höhere Stückzahlen. Damit können durch entsprechende Investitionen in Fertigungsmittel und Volumeneffekte sehr günstige Kostenstrukturen für den einzelnen Sensor realisiert werden. Industrieanwendungen erfordern ebenfalls kostengünstige Lösungen, gleichzeitig muss der Sensoranbieter hier relativ zum Projektvolumen eine viel höhere Anzahl von Schnittstellen, wie mechanisch oder elektrisch, eine kompetente Beratung und technischer Flexibilität bieten. Daneben sind in der Industrie langjährige Beziehungen zu Kunden verbunden mit einer großen Verlässlichkeit der handelnden Personen unersetzlich.

Sie haben den Kauf der IS-LINE durch Ihre Muttergesellschaft Angst+Pfister angekündigt. Welche Strategie verbirgt sich dahinter?

Die IS-LINE ist ein im deutschen Markt sehr angesehener Anbieter von Sensoren. Das Produktportfolio und die Kundenstruktur der IS-LINE zusammen mit der Pewatron ergänzen sich aus unserer Sicht sehr gut. In den letzten Jahren haben wir uns mit Herrn Kleye, dem Eigentümer und Geschäftsführer, öfters über die für unsere Kunden, unsere Lieferanten und unsere Mitarbeiter zukünftige, bestmögliche Aufstellung unserer Unternehmen unterhalten. Dabei sind wir zum Schluss gekommen, dass eine Zusammenführung verschiedener Aktivitäten der beiden Unternehmen viele Vorteile bietet. Wir können unseren Kunden zukünftig ein noch breiteres Portfolio an applikationsspezifischen Sensoren verbunden mit einer kompetenten Beratung bieten. Unseren Lieferpartnern ermöglichen wir Zugang zu einer noch breiteren Kundenbasis verbunden mit der Beratung durch unsere erfahrenen Mitarbeiter, die seit Jahren im Sensorumfeld beratend tätig sind. Für unsere Kollegen eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten, ihre Aktivitäten und Entwicklungen in einem größeren und motivierten Team voranzutreiben.

Dieser Beitrag ist bei unserem Partnerportal ELEKTRONIKPRAXIS erschienen.

(ID:44712806)