Suchen

Werkzeug- und Formenbau Das Fernwartungsmodul kommt im Koffer

| Redakteur: Jürgen Schreier

Störungsfrei auch in der Coronakrise fertigen: Der Anlagen- und Formenbauer BBG zeigt, wie das geht. Das Mindelheimer Unternehmen versorgt seine Kunden mit einem Fernwartungsmodul im Koffer, über das die BBG-Techniker die Formenträgersystem via Internet und VPN remote warten können.

Firma zum Thema

Die Einrichtung des Fernwartungsmoduls ist einfach und kann vom Kunden in kurzer Zeit selbst erledigt werden. Es wird als Komplettset in einem vorkonfektionierten Koffer mit allen Soft- und Hardware-Komponenten geliefert.
Die Einrichtung des Fernwartungsmoduls ist einfach und kann vom Kunden in kurzer Zeit selbst erledigt werden. Es wird als Komplettset in einem vorkonfektionierten Koffer mit allen Soft- und Hardware-Komponenten geliefert.
(Bild: BBG )

Vor allem die Digitalbranche rechnet in der Zeit "nach Corona" mit einem kräftigen Digitalisierungsschub. Schließlich wird aus purer Not heraus derzeit so manche Lösung "getestet", die man vorher nicht auf dem Schirm hatte. Das Spektrum reicht vom Arbeiten im Home Office über Teleconferencing und Cloud Computing bis hin zum Einsatz mobiler Roboter, um beispielsweise Supermarktkunden unter Einhaltung der gebotenen Sicherheitsabstände zum gewünschten Produkt lotsen.

Besonders fein raus sind natürlich jene, der sich schon vor der Coronakrise aktiv mit der Digitalisierung auseinandergesetzt haben. Zum Beispiel die Firma BBG in Mindelheim (und deren Kunden). Der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer fertigt, wartet und repariert trotz der Covid-19-Pandemie weiterhin unverändert Werkzeuge, Formenträger und liefert ohne Einschränkungen Ersatzteile.

Mit dem Fernwartungsmodul BBG Remote Maintenance Box lassen sich Formenträgersysteme sicher, zuverlässig und schnell aus der Ferne überwachen und warten.
Mit dem Fernwartungsmodul BBG Remote Maintenance Box lassen sich Formenträgersysteme sicher, zuverlässig und schnell aus der Ferne überwachen und warten.
(Bild: BBG )

Die Fernwartungslösung im Koffer

Ungeachtet der schwierigen Situation stünden alle Ansprechpartner zu den gewohnten Geschäftszeiten und unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung, teilt das Allgäuer Unternehmen mit. Dazu gehöre auch das auch Servicepersonal, das sich bei Pannen für Einsätze zu Kunden begebe - jeweils gesetzlich erlaubten regionalen Reisemöglichkeiten.

Doch ist oft ein Vor-Ort-Einsatz der BBG-Techniker gar nicht erforderlich. Möglich macht das ein Fernwartungsmodul namens BBG Remote Maintenance Box (RMB), das den Nutzer als Komplettlösung in einen Koffer erreicht. Mit wenigen Handgriffe können Kunden ihre Formenträgersysteme für eine Fernwartung durch BBG-Techniker verbinden. Sie müssen lediglich einen Internetanschluss bereitstellen.

Eine Box für mehrere Formenträgersysteme

Die meisten Formenträgersysteme lassen sich damit auf der ganzen Welt sicher, zuverlässig und schnell aus der Ferne überwachen und warten. Selbst durch die Great China Firewall hindurch ist eine zuverlässige VPN-Verbindung in das asiatische Land möglich. Über RMB können darüber hinaus neue SPS-Programme eingespielt und bereits vorhandene Versionen angepasst werden. Außerdem kann BBG damit die Werkzeug-Inbetriebnahme unterstützen. Eine Remote Maintenance Box kann für mehrere Formenträgersysteme genutzt werden.

Die Einrichtung des Fernwartungsmoduls ist einfach und kann vom Kunden in kurzer Zeit selbst erledigt werden. Es wird als Komplettset in einem vorkonfektionierten Koffer mit allen notwendigen Soft- und Hardware-Komponenten geliefert. Auch ältere Formenträger lassen sich laut BBG nachrüsten.

Technik für die Kunststoffverarbeitung

Die BBG GmbH & Co. KG konzipiert, entwickelt und fertigt neben kompletten Produktionsanlagen auch Werkzeuge für das Verarbeiten von Polyurethan (PUR), PVC, TPE und anderen Elastomeren sowie für eine breite Palette an Faserverbundmaterialien. Hierzu zählen Produktionsverfahren wie PUR-CSM (PUR-Composite Spray Moulding), LFI (Long Fiber Injection), RTM (Resin Transfer Moulding), SMC (Sheet Moulding Compound) oder GMT (Glasmattenverstärktes Thermoplast), die je nach gewünschter Eigenschaft der Endprodukte verwendet werden.

Lösungen für den Leichtbau, das Verarbeiten von Composites und die Fertigung von Faserverbund-Bauteilen in zahlreichen Industriezweigen bilden weitere wichtige Schwerpunkte des Allgäuer Familienunternehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46510473)