Kurzmeldung

Continental und Vodafone vernetzen Lkw-Reifen

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Continental und Vodafone vernetzen Nutzfahrzeugreifen und wollen so das Flottenmanagement optimieren.
Continental und Vodafone vernetzen Nutzfahrzeugreifen und wollen so das Flottenmanagement optimieren. (Bild: Pexels / CC0)

Gemeinsam mit Vodafone will Continental nun die Straßen sicherer machen. Die Partner bringen Nutzfahrzeuge in das Internet der Dinge – und haben hierfür die IoT-Lösung ContiConnect entwickelt: Intelligente Reifen kommunizieren mit Fahrern und Zentrale, um so das Flottenmanagement zu optimieren.

Vodafone und der Automobilzulieferer Continental haben eine digitale Plattform zur Reifenüberwachung bei Nutzfahrzeugen entwickelt. Die intelligente IoT-Lösung ContiConnect soll es Flottenmanagern ermöglichen, die Reifenzustände ihrer Fahrzeuge zu überwachen und wenn notwendig Korrekturmaßnahmen einzuleiten. Damit sollen künftig gefährliche und kostenintensive Reifenpannen vermieden werden. Das System sei bereits in den USA, Kanada, Malaysia und Thailand auf dem Markt und werde voraussichtlich im Laufe dieses Jahres in weiteren Ländern zur Verfügung stehen, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit.

Vodafone und Continental haben eine digitale Plattform zur Reifenüberwachung von Nutzfahrzeugen entwickelt.
Vodafone und Continental haben eine digitale Plattform zur Reifenüberwachung von Nutzfahrzeugen entwickelt. (Bild: Vodafone)

Alle Daten der Reifen einer Flotte wie Temperatur und Druck werden sensorisch erfasst und per Mobilfunk an ein zentrales Webportal übermittelt. Somit können Flottenmanager zu jeder Zeit die Daten aller Einsatzfahrzeuge überwachen. Erreichen die Werte der Reifen ein kritisches Niveau, soll das System automatisch einen Alarm an definierte Empfänger, zum Beispiel an die Zentrale und den Fahrer, senden. Bei einem Alarm könne der Flottenmanager sofort handeln, so Vodafone.

Durch die regelmäßigen Datenströme der IoT-Lösung sollen Flottenmanager künftig auch Reifenwechsel besser planen und somit die Laufleistung der Reifen und Haltbarkeit verlängern können. Durch die Überwachung des Reifendrucks soll zudem dauerhaft ein optimaler Reifendruck gewährleistet werden, was Kraftstoff sparen und die CO2-Belastung senken soll.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45212362 / Technologie)