Suchen

Positionsbestimmung

Bluetooth mit neuer Peilungsfunktion

| Redakteur: Jürgen Schreier

Dank einer neuen Peilungsfunktion in der Version 5.1 der Bluetooth Core Spezifikation sind jetzt Richtungserkennung und zentimetergenaue Positionserfassung von Geräten möglich.

Firmen zum Thema

Die neue Peilungsfunktion verbessert die Ortung bis auf wenige Zentimeter. Dies ist für Lösungen beispielsweise in der Lagerlogistik essenziell.
Die neue Peilungsfunktion verbessert die Ortung bis auf wenige Zentimeter. Dies ist für Lösungen beispielsweise in der Lagerlogistik essenziell.
( Bild: Bluetooth )

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) bietet eine neue Peilungsfunktion, die Bluetooth-basierte Standortdienste deutlich verbessert. Sie ermöglicht die Entwicklung von Bluetooth-Näherungslösungen, die die Richtung eines Geräts ermitteln, sowie von Ortungssystemen auf Bluetooth-Basis, die eine Genauigkeit von wenigen Zentimetern erreichen.

Bluetooth-basierte Standortdienste lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Näherungslösungen und Positionierungssysteme. Näherungslösungen ermitteln heute bereits per Bluetooth, wann zwei Geräte sich nahekommen und wie weit sie voneinander entfernt sind. Dazu gehören Lösungen zur Gerätesuche (z.B. Tags für persönliche Gegenstände) sowie Point-of-Interest (PoI)-Informationslösungen - etwa Proximity Marketing Beacons. Beacon-PoI-Systeme kommen beispielsweise im Einzelhandel zum Einsatz.

Neue Peilungsfunktion unterstützt Lagerlogistik

Durch die neue Peilungsfunktion sind Bluetooth-Näherungslösungen nun auch in der Lage, die Richtung des Geräts zu erkennen. Ein System zur Gerätesuche ist damit in der Lage, einem Nutzer nicht nur mitzuteilen, wann ein persönlicher Gegenstand in der Nähe ist, sondern auch in welcher Richtung sich dieser befindet. Dies verbessert den Nutzen solcher Lösungen erheblich.

Positionierungssysteme wiederum verwenden Bluetooth im professionellen Umfeld, um den physischen Standort von technischen Geräten und Artikeln zu bestimmen. Dazu gehören Echtzeit-Ortungssysteme (RTLS), wie sie zum Beispiel für die Objektverfolgung verwendet werden, sowie Indoor-Positionierungssysteme (IPS) für die Wegfindung in Innenräumen.

Heute erreichen solche Positionierungssysteme auf Bluetooth-Basis bei der Standortbestimmung eine Genauigkeit von wenigen Metern. Die neue Peilungsfunktion verbessert die Ortung bis auf wenige Zentimeter. Dies ist für professionelle Lösungen beispielsweise in der Lagerlogistik essenziell. Die neue Peilungsfunktion ist in der Version 5.1 der Bluetooth Core Spezifikation enthalten.

„Standortdienste sind einer der am schnellsten wachsenden Lösungsbereiche für Bluetooth-Technologie. Marktanalysen gehen davon aus, dass in diesem Bereich im Jahr 2022 über 400 Millionen Produkte auf Bluetooth-Basis abgesetzt werden“, erläutert Mark Powell, Executive Director der Bluetooth SIG. „Dabei entwickelt unsere Gemeinschaft ständig neue Technologien, mit denen dieser Markt weiter wächst und Anforderungen besser erfüllt werden. Dies belegt das Engagement der Community für Innovationen und die Erweiterung der Angebote für Nutzer weltweit.“

Durch die neue Peilungsfunktion erkennen Bluetooth-Näherungslösungen die Richtung eines Geräts. Ein System zur Gerätesuche ist damit in der Lage, einem Nutzer nicht nur mitzuteilen, wann ein persönlicher Gegenstand in der Nähe ist, sondern auch in welcher Richtung sich dieser befindet.
Durch die neue Peilungsfunktion erkennen Bluetooth-Näherungslösungen die Richtung eines Geräts. Ein System zur Gerätesuche ist damit in der Lage, einem Nutzer nicht nur mitzuteilen, wann ein persönlicher Gegenstand in der Nähe ist, sondern auch in welcher Richtung sich dieser befindet.
( Bild: Bluetooth )

Kostengünstige Standortdienste für viele Anwendungen

„Seit der Einführung von Bluetooth Low Energy im Jahr 2010 nutzten die Entwickler Bluetooth, um leistungsstarke, kostengünstige Standortdienste für eine Vielzahl von Anwendungen zu entwickeln. Sie werden von Verbrauchern oder dem Einzelhandel verwendet, kommen aber auch im Gesundheitswesen, in öffentlichen Einrichtungen oder Produktionsumgebungen zum Einsatz“, sagt Andrew Zignani, Senior Analyst, ABI Research. „Die neue Peilungsfunktion kann Bluetooth helfen, besser auf die vielfältigen und sich entwickelnden Bedürfnisse einzugehen, indem sie flexiblere, skalierbarere und zukunftssichere Implementierungen ermöglicht. Diese fördern die Einführung von Bluetooth für Standortdienste in bestehenden Märkten und erschließen gleichzeitig zusätzliche Möglichkeiten für neue Anwendungen und Einsatzgebiete.“

Die neue Version 5.1 der Bluetooth Core Spezifikation ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Zudem wird Launch Studio, das Tool zur Qualifizierung neuer Bluetooth-Produkte der Bluetooth SIG, aktualisiert, um diese Funktion zu unterstützen. Es steht ebenfalls ab sofort Entwicklern zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45712234)

Quelle: Pixabay; gemeinfrei; © EtiAmmos - stock.adobe.com; u-blox; Pixabay; ; Bluetooth; Moleskine; metamorworks - stock.adobe.com; Anna-Lena Hillenbrand; Siemens Healthineers; Palo Alto Networks