Kurzmeldung Blockchain-Basisstation für Netzwerkzugang bei Lkws

Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Das dezentrale mobile Netzwerk Qlink gab nun eine Partnerschaft mit Block Array, einer blockchainbasierten Plattform, bekannt. Gemeinsam versuchen sie sich künftig an einem Netzwerkzugang für Logistikfahrzeuge mithilfe einer Blockchain-Basisstation.

Anbieter zum Thema

Qlink ermöglicht in Zusammenarbeit mit Block Array Netzwerkzugang für LKW in Transit.
Qlink ermöglicht in Zusammenarbeit mit Block Array Netzwerkzugang für LKW in Transit.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Qlink und Block Array, ein Blockchain-Startup für die Logistikbranche, werden künftig zusammenarbeiten. Wie die Unternehmen mitteilten, wollen sie gemeinsam die native Blockchain-Basisstation in Logistikfahrzeugen einsetzen, um damit die Kooperation zwischen mobilen Netzwerken und der Logistikindustrie zu vertiefen.

Die Verwendung elektronischer Datenerfassungsgeräte ist für Transport-Lkw zur Erfassung ihrer Servicestunden inzwischen gesetzlich vorgeschrieben. Block Array hat eine Plattform für den sicheren Nachweis von Betriebsstunden, Ankunft und Abfahrt entwickelt. Durch die Kombination dieser zwei Projekte sollen Logistikunternehmen künftig ihre Lkw-Daten immer online, fair und transparent halten.

Sendung von Motordaten und ELD von Lkw

Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Block Array Qlink dApp-Funktionen für seine Anwender implementieren, damit diese das dezentrale drahtlose Netzwerk von Qlink nutzen können. Dies bedeutet, dass Motordaten von Lkws sowie die Informationen von elektronischen Datenerfassungsgeräten (ELD) von unterwegs an ihre Eigentümer senden können. Als Gegenleistung wird Block Array Qlink bei der Implementierung von Blockchain-Full-Nodes helfen, um Uptime, Zuverlässigkeit und Stabilität des Netzwerks für die Nutzer zu gewährleisten.

Qlink plant eine Open-Source-Telekommunikationsinfrastruktur auf der Blockchain zu schaffen, die als Grundlage für eine Vielzahl von Anwendungen zur Netzwerknutzung dienen soll. Durch den Aufbau eines solchen dezentralen mobilen Netzwerks soll die Qlink-Infrastruktur Netzabdeckung in Funklöcher bringen, die Kosten für Telekommunikationsinfrastrukturen reduzieren und Anwender für die Nutzung unverwendeter Netzanlagen belohnen, um die Telekommunikation effizienter zu gestalten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45154362)