IoT World Solutions Congress

Barcelona wird zum Ort der digitalen Transformation

| Redakteur: Julia Moßner

Eindrücke vom größten IoT-Event, dem IoT World Solution Congress 2017 in Barcelona.
Eindrücke vom größten IoT-Event, dem IoT World Solution Congress 2017 in Barcelona. (Bild: J. Moßner, VBM)

Vom 16. bis 18. Oktober 2018 trifft sich die internationale IIoT-Szene in Barcelona zum IoT Solutions World Congress. Rund 300 Aussteller und 250 internationale Referenten werden über aktuelle IoT-Anwendungen informieren und die Konvergenz des IoT mit künstlicher Intelligenz und Blockchain demonstrieren.

Der IoT Solutions Word Congress ist der Ort, an dem die digitale Transformation stattfindet. Eine Veranstaltung, die dazu dient, IoT-Anbieter mit der Industrie zu vernetzen, um diese durch disruptive Technologien bei der Steigerung der Produktivität zu unterstützen.

GEWINNSPIEL IOTSWC Gewinnen Sie eine Eintrittskarte für den IoT World Solution Congress vom 16. bis 18. Oktober 2018 in Barcelona. Wir verlosen unter den Teilnehmern drei Eintrittskarten. Sie wollen dabei sein? Hier geht's zum Gewinnspiel!

Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu einer globalen Referenz für das industrielle „Internet of Things“(IIoT) entwickelt und unterstützt die Bildung neuer geschäftlicher Partnerschaften innerhalb der Interessengruppen. Außerdem finden Sie dort die neuesten Produkte und Anwendungen rund um IoT, welche die Geschäftsmodelle in vielen Branchen von Grund auf verändern werden.

Mehr als 10.000 Entscheider und Führungskräfte aus über 70 Ländern erwartet der Veranstalter Fira Barcelona. Rund 250 internationale Top-Referenten aus der Industrie werden zu aktuellen Trends im IIoT-Bereich sprechen. Hinzu kommen mehr als 100 verschiedene Panel-Sessions, die von IoT-Experten geleitet und moderiert werden.

Workshops zu IoT- und AI-Technologien

Der IoT Solutions World Congress (IoTSWC) ist in drei Workshops unterteilt, in denen die Themen Internet der Dinge (IoT) und künstliche Intelligenz (KI) erörtern werden. Diese Sitzungen sollen Wissen und die notwendigen Werkzeuge bieten, um die digitale Transformation von Unternehmen in verschiedenen Branchen zu optimieren.

Erster Workshop: Künstliche Intelligenz

Der erste Workshop konzentriert sich auf künstliche Intelligenz und bietet einen Überblick über diese Technologie. Es wird erläutert, wie KI erfolgreich eingesetzt wird und wo sie erhebliche Auswirkungen hat. Edy Liongosari, Chief Research Scientist bei Accenture Labs, und Wael William Diab, Business and Technology Strategist bei Huawei, werden den Vorsitz dieser Sitzung mit mehreren Experten führen.

Zweiter Workshop: Startups

Der zweite Workshop wird zeigen, dass der Erfolg des industriellen Internets von der Kooperation verschiedener Unternehmen abhängt. Hier treten IoT-Startups mit Lösungsanbietern und Finanzierern in Kontakt, um diese Projekte durchzuführen. In dieser Sitzung können mehrere Startups die Herausforderungen, an denen sie arbeiten, und die Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, praktisch erklären. Mehrere Technologieanbieter werden dann Lösungen, die zur Lösung dieser Herausforderungen beitragen, sowie Innovationsprogramme, an denen neu gegründete Technologieunternehmen teilnehmen können, vorstellen.

Dritter Workshop: Digital Twin

Der letzte Workshop wird sich mit dem digitalen Zwillingskonzept befassen, das die Dynamik der Branche verändern soll. Dabei werden reale Prozesse virtuell repliziert, um ihr Verhalten in bestimmten Fällen zu analysieren, mit dem Ziel, ihre Effektivität zu verbessern und in unerwarteten Situationen zu handeln.

Wir von Industry of Things waren in den letzten Jahren auch Teilnehmer des IOTSWC und freuen uns auch dieses Jahr wieder für Sie zu berichten.

Eindrücke vom größten IoT-Event

IoT Solution World Congress 2017

Eindrücke vom größten IoT-Event

13.10.17 - Zum dritten Mal fand in Barcelona der IoT Solutions World Congress statt. 13.000 Besucher - 30% mehr als im letzten Jahr - kamen an drei Tagen zusammen, um über die neuesten Entwicklungen, Anwendungen und Chancen des Internet der Dinge zu diskutieren. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45341735 / Internet of Things)