Suchen
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther ♥ Industry of Things

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur
ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.

Nach dem Elektrotechnik-Studium begann ich 1986 als Redakteur bei der ELEKTRONIKPRAXIS, wechselte 1990 als Pressesprecher zu Siemens und gründete 1999 die PR-Beratung Kuther Media Service als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Journalisten. 2006 holte mich die ELEKTRONIKPRAXIS wieder an Bord. Dort betreue ich als Print- und Online-Redakteur die Themen Automotive & Transportation, Elektromobilität, Stromversorgungen und elektronische Komponenten sowie das Online-Portal www.next-mobility.news.

Artikel des Autors

Unterzeichnen den Innovationsvertrag  zum Aufbau von Radarsensorik auf dem Digitalen Testfeld Autobahn (von links): Dr. Reinhard Ploss. Alexander Dobrindt und Dr. Jochen Eickholt.
Autonomes Fahren

A9 wird zur ersten intelligenten und voll-integrierten Straße

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat einen Innovationsvertrag zum Aufbau von Radarsensorik auf dem Digitalen Testfeld Autobahn unterzeichnet – gemeinsam mit Dr. Reinhard Ploss, CEO Infineon Technologies AG, und Dr. Jochen Eickholt, CEO Division Mobility, Siemens AG. In Zukunft werden auf der A 9 in Bayern mit modernster Technologie hochpräzise Echtzeit-Daten zu Verkehrsfluss, Verkehrsdichte, Geschwindigkeit und Fahrverhalten gewonnen.

Weiterlesen
Unterzeichnen den Innovationsvertrag  zum Aufbau von Radarsensorik auf dem Digitalen Testfeld Autobahn (von links): Dr. Reinhard Ploss. Alexander Dobrindt und Dr. Jochen Eickholt.
Autonomes Fahren

A9 wird zur ersten intelligenten und voll-integrierten Straße

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat einen Innovationsvertrag zum Aufbau von Radarsensorik auf dem Digitalen Testfeld Autobahn unterzeichnet – gemeinsam mit Dr. Reinhard Ploss, CEO Infineon Technologies AG, und Dr. Jochen Eickholt, CEO Division Mobility, Siemens AG. In Zukunft werden auf der A 9 in Bayern mit modernster Technologie hochpräzise Echtzeit-Daten zu Verkehrsfluss, Verkehrsdichte, Geschwindigkeit und Fahrverhalten gewonnen.

Weiterlesen
Pop.Up: Ein Konzept voll elektrischer urbaner Mobilität.
Mobilitätskonzept

Wie die Mobilität der Zukunft funktionieren könnte

Italdesign und Airbus haben auf dem 87. Internationalen Auto-Salon in Genf Pop.up vorgestellt, das erste modulare, vollständig elektrische und emissionsfreie Fahrzeugsystem-Konzept, das die Verkehrsüberlastung in überfüllten Metropolen lindern soll. Pop.Up sieht ein modulares System für den multimodalen Transport vor, das Boden- und Luftverkehr vollständig kombiniert.

Weiterlesen
Software mit „künstlicher Intelligenz“ und „intelligenter Vernetzung“ ist viel wichtiger für das E-Auto der Zukunft als die Batterie. Dies ist ein Schlüsselergebnis des aktuellen „Innovationsreport Deutschland 2017 von Rhinos.
Elektromobilität

Intelligente Software wichtiger als E-Batterie

Software mit „künstlicher Intelligenz“ und „intelligenter Vernetzung“ ist viel wichtiger für das E-Auto der Zukunft als die Batterie. Dies ist ein Schlüsselergebnis des aktuellen „Innovationsreport Deutschland 2017“, den die Elektronikgroßhandelsgruppe Rhino Inter Group gemeinsam mit der „Denkfabrik“ Diplomatic Council vorgestellt hat.

Weiterlesen
Blick durch den Nebel: Studienleiter Guy Satat testet das System im Labor.
Automatisiertes Fahren

Hightech-System optimiert Sicht bei Fahrten in dichtem Nebel

Forscher des Massachusetts Institute of Technologie (MIT) haben ein System entwickelt, das klare Bilder von Objekten generiert, die von dicken Nebelschwaden umgeben sind. Zusätzlich misst die Apparatur die Distanz, in der sich die Gegenstände befinden. Dies ist ein wesentlicher Meilenstein in der Weiterentwicklung von selbstfahrenden Autos, die somit schlechten Wetterbedingungen trotzen können.

Weiterlesen