Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein ♥ Industry of Things

Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Redakteurin
konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht

Artikel des Autors

Informatik-Professor Holger Hermanns auf der elektrifizierten Draisine, im Hintergrund Florian Schießl, rechts der belgische Fahrradingenieur Dries Callebaut.
200 Jahre Fahrrad

Historisches Laufrad nachgebaut und elektrifiziert

Vor 200 Jahren – am 12. Juni 1817 – fuhr der Erfinder Karl von Drais erstmals eine längere Fahrt mit seinem Laufrad, der Urform des Fahrrades. Dieses Jubiläum nahm ein Team der Universität des Saarlandes zum Anlass, das historische Fortbewegungsmittel nachzubauen und zu elektrifizieren. So entstand die „Draisine 200.0“. Zudem nutzten die Informatiker das Projekt, um Softwareprogramme für die E-Bike-Industrie zu optimieren.

Weiterlesen
Die Masse der Einsätze kann so von 1454 g auf 500 g gesenkt werden.
Additive Fertigung

3D-Druck aus Metall

Das oberste Gebot im Luft- und Raumfahrt-Engineering lautet: Masse reduzieren. Eine neuartige Metall-3D-Drucklösung von Atos und Materialise trägt dazu bei. Materialise wird dieses funktionsgerecht konstruierte Leichtbauteil auf dem Anwendertreff Leichtbau 2017 vorstellen.

Weiterlesen
Ein Ziel in der Robotik ist es, die Stärken von Mensch und Maschine zu verbinden. 89 % der Befragten in der Automatica Trend-Umfrage 2016 zum Einsatz von Robotern in der Industrie finden es sehr wichtig bzw. wichtig, dass Kollaborative Roboter, also Mensch-Roboter-Teams, die kreativen Fähigkeiten der Werker mit den Präzisionsfähigkeiten von Robotern verbinden.
Automatica 2016

Robotik und Automation im Zentrum der Industrie 4.0

Die Robotik und Automation in Deutschland hat 2015 das Rekord-Umsatzvolumen von 12,2 Mrd. Euro erreicht. Der Trend geht weiter wie die Automatica Trend-Umfrage 2016 zeigt: 81 % der befragten Industrie-Manager prognostizieren auch einen Roboter-Boom für den deutschen Mittelstand. Im Fokus liegen intelligente Mensch-Roboter-Teams.

Weiterlesen
Die „New Mobility World logistics“ bringt Besuchern auf der IAA Nutzfahrzeuge die Zukunft der Logistikbranche durch vier Präsentationsvarianten nahe.
Digitale Transformation

Unterwegs im Truck der Zukunft

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) blickt in die Zukunft und zeigt wie der Arbeitsalltag eines Lkw-Fahrers im Jahr 2030 mit dem vernetzten Truck aussehen könnte. Es ändern sich nicht nur die technische Ausstattung der Fahrzeuge, sondern auch die Fahrweise und somit auch das gesamte Berufsbild des klassischen Berufskraftfahrers. Die „New Mobility World logistics“ auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigt dazu Lösungen, bietet Testfahrten und lädt zur Diskussion in Kongressen und Foren ein.

Weiterlesen
Im IBM-Watson-IoT-Center in München können Besucher die Verknüpfung der Mica mit der IBM-Watson-Iot-Plattform besichtigen.
Energiemanagement

Mica und IBM Watson IoT: Datenverarbeitung in der Cloud

Seit einigen Monaten arbeitet Harting mit IBM zusammen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die vom Mini-Industriecomputer Mica gesammelten Daten in einer Cloud-Lösung verarbeiten zu können. Wie das funktioniert, zeigen die Unternehmen an Harting-Spritzgussmaschinen, deren Energieverbrauch mit Hilfe der Mica Energy und der IBM-Watson-IoT-Plattform erfasst und ausgewertet werden.

Weiterlesen