Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Sportindustrie Augmented Reality soll technikaffine Sportfans begeistern

Redakteur: Jürgen Schreier

Wie sich von Teams und Ligen mit Hilfe von Augmented Reality und Live-Statistiken Fans aus der Ferne erreichen lassen, zeigt das französische Startup-Unternehmen Immersiv.io mit seiner AR-Lösung ARISE. Mannschaften und Ligen können Live-Informationen mit AR-Inhalten verbinden und so das Fan-Erlebnis bereichern.

Firma zum Thema

Der Lieblingskicker besucht als lebensgroßer Avatar den Fan im Wohnzimmer.
Der Lieblingskicker besucht als lebensgroßer Avatar den Fan im Wohnzimmer.
(Bild: Arise)

Sportfans sind immer auf der Suche nach herausragenden Erlebnissen bei Sportveranstaltungen, wobei sich vor allem die jüngeren unter ihnen als "Tech Adopters" ein Interesse an der direkten Interaktion mit ihren Lieblingsteams zeigen.

Mit seiner White-Label-Lösung ARISE möchte das Unternehmen Immersiv.io Live-Daten (wie Geschwindigkeit des Spielers, Pässe, Schüsse, Heatmap usw.) mit AR-Inhalten mischen, um das TV-Erlebnis für jeden Fan zu verbessern.

Mit ARISE haben Mannschaften und Ligen die Möglichkeit, die Fans aus der Ferne einzubinden und das Fan-Erlebnis zu bereichern. Die Lösung wird außerdem Sportprofis die Möglichkeit bieten, die Interaktionen mit den Fans neu zu erfinden, indem sie ihnen ein All-in-one-Erlebnis auf einem zweiten Bildschirm vor ihrem Fernseher bieten.

Personalisierte und interaktive Erfahrungen

Über ein 3D-Minispielfeld und eine animierte Anzeigetafel auf der Tischplatte kann jeder Fan das Live-Spiel im Auge behalten und mit dem Spielfeld interagieren, um Live-Statistiken anzuzeigen und die Leistung der Spieler während des Spiels dank der Integration von Live-Tracking zu analysieren. Zudem können Fans mit ihren Lieblingsspieler auf Tuchfühlung gehen, indem sie diese mit 3D-Avataren imn Lebensgröße und 360-Videos in ihren Wohnzimmern erscheinen lassen.

Mit der Zeitleiste haben die Fans Zugang zu einem Informationskanal. Er bietet die ultimative Live-Ansicht der Hauptaktionen des Spiels und ermöglicht es den Teams, redaktionelle Inhalte zu publizieren und ihre Fangemeinde remote durch Umfragen, Quizze und kuratierte soziale Medieninhalte zu aktivieren.

Förderung von Einnahmemöglichkeiten durch Sponsoring

Durch dieses interaktive Erlebnis können Mannschaften und Ligen ihren Sponsoren die Möglichkeiten bieten, Werbeflächen in der Zeitleiste, auf dem Spielfeld oder auf der Anzeigetafel zu platzieren - so wie in einem "echten" Stadion.

AR erlaubt es auch, durch Anreicherung des TV-Feeds ein interaktives Erlebnis in der Sendung zu schaffen, indem jeder Fan mehrere Bildschirme vor sich hat. Es gibt den Fans die Möglichkeit, frei mit den Inhalten zu interagieren und so quasi ihre eigene Sendung zu erstellen, indem sie gleichzeitig andere Spiele verfolgen und nach Belieben Replays oder exklusive Videos via AR direkt in ihrem Wohnzimmer zeigen können.

Report: VR/AR in Frankreich

Der von der VR/AR Association veröffentlichte "VR/AR Ecosystem Report France" gibt einen Überblick über die französische VR/AR-Szene, sodass Unternehmen, die an dieser Technologie interessiert ist, schnell den richtigen Partner für die Umsetzung ihrer VR/AR-Projekte finden können.

Augmented Reality startete 1968 mit dem ersten von Yvan Sutherland geschaffenen Augmented-Reality-System. Seither haben 30 Jahre Hardware- und Software-Innovationen Augmented Reality mehr und mehr ins Rampenlicht gerückt. Inzwischen ist die Technologie nicht mehr nur ein Trend, sondern akzeptiert als innovatives Instrument für Unternehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben oder zu werden.

Mit zunehmender technologischer Reife von AR, drägen viele neue Anbieter auf den Markt. Der französische Report der VR/AR Association soll hier für Transparenz sorgen.

Download des Reports

(ID:46679971)