Suchen

MICA.network EXPERT DAY 2017

Asset Tracking – der Einstieg ins Internet der Dinge

Seite: 2/7

Firmen zum Thema

Webinar: Wie Location-based Services und sensorbasiertes Asset Tracking - Synergien maximieren

Dauer: Ca. 25 Minuten

Referent: Sebastian Weiß, Technical Sales Manager und Head of Infrastructure, Favendo GmbH

Nach einer einer kurzen Vorstellung der Firmengruppe, die sich schwerpunktmäßig mit Themen wie Big Data, Location-based Services (Physical Web), RFID-Anwendungen und Cloud-Lösungen befasst, erläutert Weiß die Möglichkeiten und Vorteile von Asset Tracking auf der Basis von Bluetooth-Beacon-Infrastrukturen in Kombination mit RFID. Auf diese Weise wird in der industriellen Fertigung eine präzise Echtzeit-Materialverfolgung vom Wareneingang bis zur Auslieferung des fertigen Produkts möglich.

Auch Personen können mit solchen Beacon-Infrastrukturen getrackt werden um bei Bränden oder Notfällen das Rettungspersonal zu den Personen zu "navigieren", die Hilfe benötigen. Am Beispiel einer konkreten von Favendo in einer US-Klinik umgesetzten Lösung, schildert Weiß, wie mit Beacon- und RFID-Technologie "vermisste" Geräte und Patienten gefunden werden können.

Wie Location-based Services und sensorbasiertes Asset Tracking - Synergien maximieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44961788)