Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Integrierte Gebäudeautomation AR-Lösung bindet Smart-Metering-Systeme ein

| Redakteur: Jürgen Schreier

Augmented Reality ist eine Technologie, die für immer neue Anwendungen interessant wird - unter anderem auch für das integrierte Gebäudemanagement. Eine neue AR-App begleitet Inspektoren durch die gesamte Wartungsroutine, sodass auch weniger erfahrene Techniker ohne vorherige Expertenschulung sofort loslegen können.

Firma zum Thema

Augmented Reality bietet die Möglichkeit auf ganz intuitive Weise mit der Umgebung zu interagieren: Einfach Kamera des Tablets oder Smartphones auf das gewünschte Objekt richten und schon erscheinen die möglichen Bedienoptionen auf dem Bildschirm.
Augmented Reality bietet die Möglichkeit auf ganz intuitive Weise mit der Umgebung zu interagieren: Einfach Kamera des Tablets oder Smartphones auf das gewünschte Objekt richten und schon erscheinen die möglichen Bedienoptionen auf dem Bildschirm.
(Bild: 010digital)

Die 010digital GmbH hat eine Augmented Reality-(AR)-Lösung für die integrierte Gebäudeautomation entwickelt, mit der sich Funktionalität, Kosten- und Zeitaufwand sowie Energieeffizienz optimieren lassen. „Augmented Reality bietet die Möglichkeit auf ganz intuitive Weise mit der Umgebung zu interagieren: einfach Kamera des Tablets oder Smartphones auf das gewünschte Objekt richten und schon erscheinen die möglichen Bedienoptionen auf dem Bildschirm“, erklärt Bertil Felsch, operativer Geschäftsführer von 010digital.

AR bietet folglich einen innovativen Ansatz in der Entwicklung von IoT-Systemen. Während die Nutzung von Sprachassistenten wie Alexa, Siri oder Google Assistant die Kenntnis der richtigen Befehle voraussetzt, funktioniert die AR-App ganz ohne Vorwissen über die Geräte. Das ist vorteilhaft für Unternehmen, die beispielsweise mit Fachkräftemangel zu kämpfen haben.

Jederzeit Zugriff auf wichtige Statistiken

Die AR App begleitet Inspektoren durch die gesamte Wartungsroutine, sodass auch neue und weniger erfahrene Techniker ohne vorherige Expertenschulung sofort beginnen können. Fragebögen aus Papier werden durch digitale Checklisten ersetzt, um Prüfberichte automatisch zu erstellen und zu speichern. Befugtes Personal kann jederzeit auf die Statistiken zugreifen, um Wartungszeiten, wichtige KPIs sowie Equipmenthistorie zu verfolgen und damit unerwartete Ausfälle zu vermeiden.

Durch die Einbindung von Smart-Metering-Systemen können Grenzwerte für wichtige Parameter festgelegt werden, um im Fall von Abweichungen in der App Warnmeldungen zu empfangen. So werden Techniker bei Unregelmäßigkeiten sofort informiert und dank des integrierten Navigationssystems mit Live-Tracking zu den besagten Geräten und Maschinen geführt. Bei Bedarf können sie direkt vor Ort über die App manuelle Anpassungen durchführen. Daher bedeutet die App für das Facility Management in großen Büro- und Gebäudekomplexen erhebliche Zeit- und Kostenersparnisse, vor allem in puncto Überwachung, Inspektion und Wartung.

Die neue AR-Lösung sollte ursprünglich auf der Light + Building 2020 vorgestellt werden; doch wurde die Messe kurzfristig auf September verschoben. Für Interessenten will 010digital die AR-Lösung in einem Webinar erläutern.

(ID:46392508)