Suchen

Automatisierung Analog Devices kauft Innovasic

Redakteur: Kristin Rinortner

Nach dem Kauf von Linear Technology übernimmt ADI jetzt auch Innovasic. Der Analogspezialist ergänzt sein Portfolio damit durch Deterministic-Ethernet-Technologie und Know-how im Bereich der Echtzeit-Vernetzung in industriellen Automatisierungs-Netzwerken sowie im Industrial IoT.

Firmen zum Thema

Automatisierungstechnik: Durch den Kauf von Innovasic ergänzt ADI sein Portfolio durch Know-how zum Deterministischen Ethernet.
Automatisierungstechnik: Durch den Kauf von Innovasic ergänzt ADI sein Portfolio durch Know-how zum Deterministischen Ethernet.
(Bild: Analog Devices)

Analog Devices hat Innovasic Inc. übernommen, einen führenden Anbieter von Halbleiter- und Softwarelösungen für Deterministisches Ethernet. Durch diese Transaktion wird das Smart Automation Solutions Portfolio von ADI für die industrielle Automatisierung und das Industrial Internet of Things (IoT) durch eine Reihe mehrprotokollfähiger Industrial-Ethernet-Lösungen und wichtige Schlüsseltechnologien bereichert.

In der industriellen Automatisierungstechnik ist der Umstieg von seriellen Feldbussen auf Ethernet-Netzwerke in vollem Gange, begleitet vom Trend zu einem überall präsenten Industrial IoT. Hieraus resultiert ein eindeutiger Bedarf an hochzuverlässigen, echtzeitfähigen Ethernet-Netzwerken für sensible industrielle Automatisierungs-Anwendungen. Mit der Übernahme von Innovasic erhalten die Kunden von ADI unmittelbar Zugang zu einer Reihe innovativer Lösungen für heutige Industrial-Ethernet-Anwendungen, während gleichzeitig die Basis für künftige Netzwerk-Anforderungen wie das Industrial IoT geschaffen wird. Die Lösungen ergänzen das bestehende Angebot von ADI im Bereich der Automatisierungslösungen, das von softwarekonfigurierbaren I/Os über Feldbusse bis zu effizienten Servoantrieben reicht.

„In Umgebungen wie der Automobilproduktion, wo ganze Roboterteams unter rauen Bedingungen und bei hohem Störaufkommen arbeiten, verlangen unsere Kunden aus der Automatisierungs-Branche nach robuster, synchronisierter Netzwerktechnologie“, berichtet Kevin Carlin, General Manager der Automation Business Unit von ADI.

„Diese Kunden sind darüber hinaus bestrebt, sich die von der vermehrten Ethernet-Nutzung und dem künftigen Industrial IoT erhofften Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen zunutze zu machen. Das IEEE hat erkannt, dass neue Standards erforderlich sind, damit Ethernet den Determinismus-Anforderungen dieser neuen Anwendungen gerecht werden kann, und entwickelt deshalb neue Normen für Time Sensitive Networks (TSN). Die Technologie von Innovasic zielt nicht nur auf das heutige Industrial Ethernet ab, sondern erfüllt nachgewiesenermaßen auch einige der ersten Anforderungen dieser neuen TSN-Standards des IEEE. Mit der Übernahme von Innovasic kann ADI seinen Kunden somit jetzt den Weg in die Zukunft ebnen – vom einfachen Sensor bis zur vernetzten Zukunft des Industrial IoT.“ so Carlin weiter.

Das Team von Innovasic wird in die Industrial Automation Business Unit von ADI eingegliedert. Als Key Technology Group wird es dort die Lösungen des Unternehmens im Bereich der Deterministic-Ethernet-Technologie entwickeln und Industriekunden weiterhin mit seinem Portfolio an Halbleitern mit langen Lebenszyklen beliefern. Unter der Leitung von Jordon Woods, Mitgründer und COO von Innovasic, wird das Team auch künftig von Albuquerque (New Mexico/USA) aus operieren.

Jordon Woods stellt dazu fest: „Dass wir künftig im Rahmen der Smart-Automation-Lösungen von Analog Devices tätig sein werden, empfinden wir als äußerst reizvoll. Innovasic und Analog Devices haben Lösungen für anspruchsvollste technische Probleme ihrer Kunden entwickelt und legten dabei stets Wert auf lange Produktlebenszyklen, um den spezifischen Anforderungen des Industriemarkts Rechnung zu tragen. Gemeinsam werden wir die Kommunikationsanforderungen von Kunden, die für die anspruchsvollsten industriellen Automatisierungs-Umgebungen auf diesem Planeten tätig sind, effektiv und effizient erfüllen können.“

Dieser Beitrag ist auf unserem Partnerportal Elektronikpraxis erschienen.

(ID:44353067)