Suchen

Expertenbeitrag

 Nitesh Bansal

Nitesh Bansal

Senior Vice President und Global Head of Engineering Services

Connectivity 5G-Einführung läuft und eröffnet Unternehmen neue Chancen

| Autor / Redakteur: Nitesh Bansal / Sebastian Human

5G bietet Unternehmen signifikante Möglichkeiten, ihr Geschäft voranzutreiben. CIOs sollten die Technologie nicht nur als Effizienztreiber oder als Möglichkeit zur Reduzierung von Kosten betrachten.

Firmen zum Thema

Die Einführung von 5G geht voran und eröffnet Unternehmen neue Perspektiven.
Die Einführung von 5G geht voran und eröffnet Unternehmen neue Perspektiven.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

5G hat in den vergangenen 24 Monaten bereits für einen großen Hype gesorgt. Weltweit geben Telekommunikationsunternehmen und Smartphone-Hersteller Investitionspläne für die Einführung von 5G in der jeweiligen Region bekannt. Betroffene Unternehmen können sich freuen, denn noch liegt hierin ein entscheidender Mehrwert, die eigene Organisation im Wettbewerb zu differenzieren und Wachstum zu erzielen.

Tatsächlich planen nicht nur die großen westlichen Player der Branche – wie etwa T-Mobile, Vodafone, AT&T oder Verizon – Investitionen in den Roll-out des Mobilfunkstandards. Im Oktober 2019 verkündete China beispielsweise, dass drei der größten staatlich betriebenen Telekommunikationsanbieter an 5G-Netzwerken arbeiten – die Region wird damit zum wichtigsten Wettbewerber in Sachen 5G. Auch SK Telecom aus Südkorea plant, 2020 das 5G-Roaming auf 20 Länder auszuweiten. Laut einer Studie von Hadden Telecoms vom Juni 2019 investieren aktuell 269 Netzwerkbetreiber in 102 Ländern in 5G, darunter 33 kommerzielle 5G-Netzwerke in 20 Märkten.

Bedeutendste Treiber für 5G

Cloud und Mobilität sind die wahrscheinlich wichtigsten Treiber für 5G. Sowohl Verbraucher als auch Unternehmen setzen zunehmend auf cloudbasierte Produkte und Services. Darüber hinaus sind die Menschen mobiler geworden und nutzen Services auch unterwegs. Eine hohe Bandbreite und geringe Latenzzeiten werden damit zu fundamentalen Voraussetzungen und Anforderungen – beides kann 5G abdecken.

Das Transformationspotenzial von 5G

5G und die einhergehenden Möglichkeiten bergen ein großes Transformationspotenzial. Einerseits ermöglicht die geringe Latenzzeit eine extrem zuverlässige Konnektivität – und sogar Anwendererlebnisse in Echtzeit. Darüber hinaus ist eine maschinengestützte Kommunikation über smarte vernetzte Endgeräte möglich. Dank der hohen Bandbreite werden auch große Mengen digitaler Inhalte gestreamt. Die servicebasierte, native Cloud-Architektur ist außerdem ein weiterer großer Innovationsmotor. All diese Merkmale treiben zahlreiche Anwendungsfälle und damit Umsatzwachstum voran.

Ein Beispiel aus dem Einzelhandel: Eine hohe Bandbreite und eine niedrige Latenz können den Kunden, die ein neues Outfit in der Umkleidekabine eines Geschäftes anprobieren, ein überragendes Erlebnis bieten. Mithilfe eines digitalen Spiegels unterstützt ein 5G-Netz eine Kombination aus Augmented-Reality- und Virtual-Reality-basierten Lösung. Kunden haben so die Möglichkeit, das neue Outfit in Kombination mit verschiedenen Accessoires – ob Schuhe oder Schmuck – zu visualisieren. Ähnliche interaktive Möglichkeiten sind auch etwa über eine mobile App möglich. Aber das ist noch nicht alles, denn 5G hat das Potenzial, hochmoderne Bestandskartierung, Überwachung im Geschäft und Flottenmanagement zu entwickeln.

Diese Branchen können von 5G profitieren

Die 5G-Technologie eröffnet Möglichkeiten, Innovation in verschiedenen Branchen voranzutreiben, darunter:

  • Öl: Digitale Ölfelder, Analytics-gestützte Optimierung der Lage von Ölquellen, Feldoperationen, Fernüberwachung von Sendemasten, verbesserte Sicherheit.
  • Banken und Versicherungen: Vernetzte intelligente Zweigstellen und Geldautomaten, Geldautomaten überall, Sicherheit – Gesichtserkennung, Fernsteuerung mit AR/VR.
  • Automotive: Vernetzte Fahrzeuge, unterstütztes/autonomes Fahren, Verkehrsmanagement, Live-Streaming, Pay as you drive – Versicherung, Fahrzeugwartung, Unterhaltung.
  • Fertigung : Logische Fabrikautomatisierung im Fertigungsprozess, Fernwartung mit AR/VR, Edge-Computing, Fließbandwartung, Fernüberwachung, Drohnen, Videoanalyse, Echtzeit-Produktionskontrolle.
  • Gesundheitswesen: Medizinische Fernbetreuung, Steuerung medizinischer Geräte, Unterstützung von Fernoperationen, grenzenlose medizinische Beratung, Patienten-Fernpflegedienste, Patientenüberwachung.

Aktueller Status und Ausblick

Eine aktuelle Studie unter 850 Branchenexperten zeigt den aktuellen Stand der Einführung von 5G und identifiziert momentane und zukünftige Initiativen. Ziel der Studie ist die Definition der 5G-Zukunftsperspektive sowie die Adressierung der Herausforderungen der digitalen 5G-Transformation.

Laut Studie befinden sich Unternehmen derzeit in verschiedenen Stufen der 5G-Einführung: Etwa 30 Prozent evaluieren noch Geschäftsideen, während 70 Prozent bereits an identifizierten Anwendungsfällen arbeiten.

57 Prozent der Telekommunikationsorganisationen suchen nach Anwendungsfällen, die für eine Disruption in der Branche sorgen. Ergänzend dazu untersuchen 51 Prozent der Befragten aus Unternehmen anderer Branchen Einsatzszenarien, die eine schnelle Rendite ihrer Investitionen erbringen. Die Implementierungskurve der 5G-Netzdienstanbieter zeigt, dass sich 29 Prozent auf die Entwicklung von Prototypen konzentrieren, während 22 Prozent nach Servicemöglichkeiten suchen.

Gleichzeitig gibt es einige Herausforderungen und Hindernisse, die die Einführung des neuen Mobilfunkstandards erschweren. Datensicherheit ist dabei unter anderem ein wichtiger Aspekt, wie 59 Prozent der Befragten in der Umfrage angeben. 57 Prozent der Organisationen sehen zudem eine Herausforderung bei der Suche nach Talenten mit 5G-Kenntnissen. Weitere Herausforderungen werden unter anderem im operativen Einsatz sowie im Zusammenhang mit dem Ökosystem des Unternehmens sowie hinsichtlich Investitionen benannt.

Die Einführung von 5G erfordert das richtige Netz, Frequenzen, Geräte und 5G-fähige Dienste – für die Umsetzung sind Investitionen aus dem gesamten Ökosystem notwendig. Die Befragten der Studie sehen vor allem Netzwerkanbieter, Systemintegratoren und Normungsgremien als wichtige Akteure bei der Ermöglichung der 5G-Evolution. Systemintegratoren spielen eine entscheidende Rolle dabei, 5G voranzutreiben, da sie in der gesamten Wertschöpfungskette präsent sind.

Es gibt kaum Zweifel am Potenzial von 5G bei der Transformation von Unternehmen und der Förderung des Umsatzwachstums. Allerdings muss sich das Ökosystem der Branche – von der Technologie über die Dienstanbieter bis hin zu den Systemintegratoren – im Gleichschritt entwickeln.

(ID:46670586)

Über den Autor

 Nitesh Bansal

Nitesh Bansal

Senior Vice President und Global Head of Engineering Services