STARTUP THE FUTURE 2019

26 Tech-Startups mit spritzigen Lösungen für die Industrie

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das Format „STARTUP THE FUTURE“ soll die Kontaktanbahnung zwischen etablierten und jungen Unternehmen erleichtern.
Das Format „STARTUP THE FUTURE“ soll die Kontaktanbahnung zwischen etablierten und jungen Unternehmen erleichtern. (Bild: VDMA)

26 Tech-Startups mit Lösungen für die Industrie aus ganz Europa trafen am 29. Januar im Rahmen des STARTUP THE FUTURE 2019 in Ludwigsburg auf über 200 Entscheidungsträger aus mittelständischen Maschinenbauunternehmen.

Zusammen stark: Immer mehr mittelständische Maschinenbauer arbeiten mit Tech-Startups zusammen und beschreiten dadurch neue Innovationspfade. Denn der digitale Wandel vollzieht sich in Zeitraffer, sodass bestehende technologische Kompetenzen nicht mehr ausreichen, um zukünftig auf dem Markt zu bestehen. Sie müssen deshalb um neue Fähigkeiten und Technologiefelder ergänzt werden. Tech-Startups stellen mit ihren innovativen und bisweilen unkonventionellen Ideen ideale Innovationspartner dar.

26 Tech-Start-ups mit Lösungen für Industrie

Unternehmer Henrik A. Schunk ist begeistert

Um die Kontaktanbahnung zwischen etablierten und jungen Unternehmen zu erleichtern, haben VDMA und Allianz Industrie 4.0 das Format „STARTUP THE FUTURE“ ins Leben gerufen. Im Zentrum der Veranstaltung steht der persönliche Kontakt von Unternehmer zu Unternehmer. „Der persönliche und direkte Austausch ist die Grundvoraussetzung für die Anbahnung einer vertrauensvollen und erfolgversprechenden Zusammenarbeit“, erläutert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.

Bei der Veranstaltung am 29. Januar im GETRAG-Areal in Ludwigsburg stellten sich 26 handverlesene Startups aus dem nationalen und internationalen Umfeldin einzelnen Pitches vor - alle mit Lösungen, die speziell die rund 200 Gäste aus dem Maschinen- und Anlagenbau adressierten. Henrik A. Schunk, Geschäftsführender Gesellschafter der Schunk GmbH & Co. KG und VDMA-Vizepräsident, ist vom Konzept begeistert: „Mit 26 neuen und spritzigen Ideen innerhalb eines Tages konfrontiert zu werden, ist nicht nur sehr inspirierend, sondern auch aus Effizienzgründen hervorragend.“ Weitere Tech-Startups waren mit Ständen vertreten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45717890 / Internet of Things)