Expertenbeitrag

 Harald Zapp

Harald Zapp

CEO & Founder, Next Big Thing AG

Registrierungspflichtiger Artikel

Trend-Dossier 2021 2021: Das Jahr der Machine Economy

Autor / Redakteur: Harald Zapp / Lea Täufer

In vielen Unternehmen werden Maschinen noch von Menschen bedient und auch instandgehalten. Dass Prozesse autonom miteinander kommunizieren und agieren, ist trotzdem keine ferne Zukunftsmusik. Welche Entwicklungen sonst im Jahr 2021 wichtig werden:

Firmen zum Thema

Die Entwicklung des Internet of Things ist und bleibt unaufhaltsam. Welche Trends stehen im Jahr 2021 an?
Die Entwicklung des Internet of Things ist und bleibt unaufhaltsam. Welche Trends stehen im Jahr 2021 an?
(Bild: pixabay)

Das Jahr 2020 hat die Virtualisierung von Geschäft und Gesellschaft in einem beispiellosen Tempo vorangetrieben. Dieser Digitalisierungsschub war für viele Industrieunternehmen dringend notwendig und sie sind nun gut beraten, das Momentum proaktiv zu nutzen. Denn der internationale Wettbewerbsdruck steigt und Kundenanforderungen werden dynamischer.

Die Digitalisierung physischer Prozesse ermöglicht dabei im B2B-Segment flexiblere und völlig neue Geschäftsmodelle. Die Mensch-zu-Mensch-Interaktion wurde um die Mensch-zu-Maschine-Interaktion ergänzt, der nächste Schritt sind völlig autonome Transaktionen zwischen Maschinen. Möglich macht dies die Verknüpfung neuer Technologien wie IoT, Blockchain und Künstliche Intelligenz – zur Machine Economy. 2021 werden uns daher diese Themen massiv beschäftigen:

Über den Autor

 Harald Zapp

Harald Zapp

CEO & Founder, Next Big Thing AG