Blended Reality

Individuelle Fußbekleidung aus dem 3D-Drucker

| Redakteur: Jürgen Schreier

Mittels 3D-Scanning sammelt FitStation Daten zur Fußlänge und -breite sowie volumetrische Daten und vergleicht diese mit dem Ladensortiment, um die am besten passenden Schuhe zu ermitteln. FitStation liefert zudem Empfehlungen für Standardsohlen, die den Fuß im Schuh zusätzlich unterstützen.
Mittels 3D-Scanning sammelt FitStation Daten zur Fußlänge und -breite sowie volumetrische Daten und vergleicht diese mit dem Ladensortiment, um die am besten passenden Schuhe zu ermitteln. FitStation liefert zudem Empfehlungen für Standardsohlen, die den Fuß im Schuh zusätzlich unterstützen. (Bild: HP)

Firmen zum Thema

FitStation heißt eine neuartige Hard- und Softwareplattform von HP. Sie liefert individuelle Empfehlungen für Schuhe und Einlagen, 3D-gedruckte Einlagesohlen sowie maßgeschneiderte Fußbekleidung, z.B. Sicherheitsschuhe.

Bei FitStation powered by HP handelt es sich um eine Hard- und Software-Plattform, die Füße dreidimensional scannt, Fußdruckmessungen und Ganganalysen durchführt und volumetrische 3D-Scan-Daten nutzt, um ein digitales Fußprofil zu erstellen. Das System nutzt schließlich HP Multi Jet Fusion Drucktechnologie, um 3D-gedruckte Einlagen anzufertigen.

„FitStation ist eine wahrlich revolutionäre Plattform, die das Leben der Menschen verbessern und die Art und Weise verändern wird, wie sie Schuhe und Einlagen kaufen“, sagt Louis Kim, Global Head of Immersive Computing, Personal Systems bei HP. „Wir erfinden die Erfahrung beim Kauf von Fußbekleidung neu und sorgen für einen ungekannten Grad der Individualisierung und Personalisierung. Wir verquicken HPs Kompetenzen bei 3D-Scanning und 3D-Druck, um diese Vision von Blended Reality wahr werden zu lassen. Und wir arbeiten mit führenden Partnern aus der Schuhindustrie zusammen, um diese revolutionäre Plattform zu entwickeln.“

FitStation will die Einkaufserfahrung in Ladengeschäften neu erfinden durch eine ganzheitliche Fußbekleidungs-Technologie. Diese liefert exakt passende und individualisierte Produkte, die vor Ort in unglaublicher Geschwindigkeit und bei einfachster Handhabung entstehen.
FitStation will die Einkaufserfahrung in Ladengeschäften neu erfinden durch eine ganzheitliche Fußbekleidungs-Technologie. Diese liefert exakt passende und individualisierte Produkte, die vor Ort in unglaublicher Geschwindigkeit und bei einfachster Handhabung entstehen. (Bild: HP)

FitStation soll bei Steitz Secura zum Einsatz kommen

FitStation fertigt unter Einsatz von 3D-Scanning und dynamischer Ganganalyse die weltweit ersten 3D-gedruckten Einlagesohlen, und Superfeet, ein Anbieter im Bereich rezeptfreier Einlagen mit 4000 Verkaufsstellen, hat bereits damit begonnen, die Plattform in ausgewählte Läden zu bringen. Steitz Secura, Experte für in Deutschland gefertigte Sicherheitsschuhe, wird FitStation nutzen, um ein noch größeres Augenmerk auf Komfort, Gesundheitsvorsorge und Sicherheit zu legen.

„40 Jahre lang haben wir Maßstäbe bei Form und Passung gesetzt. Bis heute gab es keine Technologie für 3D-gedruckte Sohlen, die mit den hohen Standards von Superfeet mithalten konnten”, sagt Eric Hayes, Chief Marketing Officer von Superfeet. „Unsere neue Lösung erlaubt es uns, die marktweit individuellste Form und Passung anzubieten.”

„Diese Innovationskampagne für Fußbekleidung befördert uns an die technologische Spitze der Industrie”, sagt Michael Hutz, Geschäftsführer von Steitz Secura. „Das Konzept individualisierter Sicherheitsschuhe ist wirklich eine Weltneuheit und wird Maßstäbe für die Zukunft setzen.”

Der Kunde entwirft seinen Schuh selbst

FitStation erfindet die Einkaufserfahrung in Ladengeschäften neu durch eine innovative, ganzheitliche Fußbekleidungs-Technologie. Diese liefert exakt passende und individualisierte Produkte, die vor Ort in hoher Geschwindigkeit und bei einfachster Handhabung entstehen. Die digitale Fuß-Scanning-Plattform erlaubt Kunden, ein Profil zu erstellen, um personalisierte Sohlen- und Schuhempfehlungen oder vollständig individualisierbare 3D-gedruckte Einlagen zu erhalten - oder sich ihr Paar maßgefertigter Schuhe selbst zu entwerfen.

Durchgängige digitale Lieferkette für Maß-Skistiefel

IIoT at work

Durchgängige digitale Lieferkette für Maß-Skistiefel

03.09.17 - Das 3D-Druck-Unternehmen Materialise und der Wintersportausrüster Tailored Fits bieten ab Dezember 2017 additiv gefertigte Skistiefel an. Dafür wird die erste durchgängige digitale Lieferkette der Welt für diese Produktkategorie etabliert. lesen

Die neuartige Lösung analysiert jeden Fuß durch eine Kombination aus 3D-Scanning und Druckplatten-Technologie, um für jeden einzelnen Kunden eine individuelle dynamische Ganganalyse anzufertigen. FitStation analysiert die Daten und erstellt die Details maßangefertigter Schuhe mit Polyurethan-gefüllten Zwischensohlen, die in ihrer Dichte entsprechend der Kundenbedürfnisse variieren.

Klassische Lieferkette wird durchbrochen

Mittels 3D-Scanning sammelt FitStation Daten zur Fußlänge und -breite sowie volumetrische Daten und vergleicht diese mit dem Ladensortiment, um die am besten passenden Schuhe zu ermitteln. FitStation liefert zudem Empfehlungen für Standardsohlen, die den Fuß im Schuh zusätzlich unterstützen.

Nicht nur Kunden profitieren von FitStation. Die neue Technologie hat nach Einschätzung von HP das Potenzial, die Fußbekleidungsindustrie zu revolutionieren, indem die gewohnte Lieferkette durchbrochen wird. FitStation erlaubt die planmäßige Herstellung vor Ort, wodurch Händler Produkte anbieten und verkaufen können, die sie nicht auf Lager haben müssen. Weil Kunden mit in puncto Komfort und Funktion perfekt passenden Schuhen ausgestattet werden können, sorgt FitStation außerdem für ein geringeres Aufkommen von Retourenware.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44880016 / IoT Szene)